The Walking Dead: Was passiert in Staffel 8?

Laura Szabo
TV-Serien

Szenario Nr. 4: Negan liebt Tara (oder Rosita)

The Walking Dead Staffel 8

SPOILER-Warnung! Dieser Abschnitt enthält Handlungselemente aus der Comicvorlage, die in der Serie (noch) nicht vorkamen.

Allein durch seinen allerersten Auftritt, als er in Staffel 7 Abraham und Glenn auf besonders grausame Weise tötete, machte sich Negan als Serienbösewicht unsterblich und ließ den bis dato eiskalten Governor plötzlich wie einen ungezogenen Schuljungen aussehen. Keine Frage, Negan präsentiert sich als empathieloser und unbarmherziger Antagonist ohne Gewissen und mit psychopathischen Zügen. Seine Moralvorstellungen von zwischenmenschlichen und sexuellen Beziehungen zum anderen Geschlecht sind jedoch widersprüchlich. Einerseits unterhält er eine Art Harem mit mehreren „Ehefrauen“, verabscheut jedoch sexuelle Gewalt und Ehebruch. Ist es nur eine Frage der Zeit, bis der von vielen weiblichen Zuschauern als sexy empfundene Negan eine Beziehung zu einer weiblichen Figur eingeht? Unwahrscheinlich ist dies nicht, wenn man bedenkt, dass Andrea viele Zuschauer überrascht hatte, als sie sich in Staffel 3 zum Governor hingezogen fühlte, auch nachdem sie von dessen dunklen Machenschaften erfahren hatte.

Kenner der Comicvorlage wissen bereits, dass Negans Ehefrau starb und er seinen geliebten Baseballschläger Lucille nach ihr benannt hat. Ähnlich wie der Governor könnte der sadistisch veranlagte Fan-Liebling seine gefühlvolle Seite verstecken und eine Beziehung zu einer der weiblichen Figuren eingehen. Dies mag seltsam klingen, da Negan mit der Ermordung von Abraham und Glenn bei Michonne, Maggie und den anderen Damen bereits alle Sympathien verspielt haben dürfte. Andererseits hatte sich auch der Governor deutlich als Gegner von Ricks Gruppe positioniert und nur wenige Fans hatten wohl damit gerechnet, dass Andrea sich auf den Governor einlässt. Ähnlich wie bei den Szenarien 1 und 2 profitiert die Idee von Negans Affäre von ihrem Überraschungseffekt. Wer würde ernsthaft damit rechnen, dass ein weiblicher Charakter nach all den zur Schau gestellten Grausamkeiten Negans Gefühle für den sadistischen Anführer der Saviors entwickeln könnte?

Zugegeben, nur wenige weibliche Figuren kämen für diese verrückte Theorie in Frage. Sasha stirbt in Staffel 7, Maggie kann für Negan nach dem Mord an Glenn nichts als Hass empfinden, Michonne liebt Rick und Carol fühlt sich offenbar, einiger Anspielungen in Staffel 7 zufolge, zu Ezekiel hingezogen.

Bleiben noch Rosita und Tara. Anders als Maggie, Carol und Michonne stießen sie erst spät zu Ricks Gruppe, haben noch keine enge Beziehung zu Rick aufgebaut und könnten ihm am ehesten die Treue brechen. Rosita versucht zwar in Staffel 7, Negan zu töten und hasst ihn wegen Abrahams Tod, andererseits gibt es erste Anzeichen für ihre Rebellion, als sie in derselben Staffel mehrfach gegen Ricks Willen verstößt. Tara ist uns bisher als unsichere Figur bekannt, die sich möglicherweise leicht beeinflussen und unterwerfen lässt.

Undenkbar, findet ihr? Wie schnell sich Figuren verändern können, zeigte uns in Staffel 7 Eugene, der sich völlig überraschend Negan unterwarf – ein ähnlich labiler Charakter wie Tara. Auch dass Negan stets nach Verbündeten sucht, ist bei einem bevorstehenden Krieg nachvollziehbar. So hat er in Staffel 7 Sasha angeboten, sich ihm anzuschließen. Werden Rosita oder Tara schwach und wechseln in Staffel 8 möglicherweise die Seite…?

Laura Szabo
Begann ihre Zockerkarriere mit einem Sega Game Gear. Hält Silent Hill für das ideale Reiseziel und die Ocarina für das schönste Instrument.