The Walking Dead: 9 Theorien zum Ende der Serie

Laura Szabo
Serien TV

Die siebte Staffel von The Walking Dead ist beendet und viele Zuschauer sehnen schon die achte herbei. Doch keine Angst: Um die Wartezeit bis Oktober zu überbrücken, lest ihr einfach unser mehrteiliges The Walking Dead-Special. Unter anderem erklären wir euch, was passieren muss, damit die Serie wieder richtig spannend wird, zeigen euch die krassesten Momente aller sieben Staffeln und untersuchen die Unterschiede zwischen Serie und Comic-Vorlage.

Im zweiten Teil, den ihr gerade lest, überprüfen wir Theorien, wie The Walking Dead eines Tages enden könnte. Wie wahrscheinlich sind die Ideen zum Serienende, die im Web und unter den Fans kursieren? Wir wünschen viel Spaß beim hinterfragen und diskutieren!

Spoiler-Info: Um unseren Artikel spoilerfrei genießen zu können, solltet ihr alle sieben Staffeln von The Walking Dead gesehen haben. Vereinzelt gehen wir auch auf die Comic-Vorlage ein, die sich teilweise stark von der Serie unterscheidet. Darüber hinaus verraten wir nichts, was nicht jeder von euch weiß, der die Serie und die Comics kennt. Wir beziehen uns nur auf fiktive Theorien und Ideen. Wir wissen genauso viel oder wenig wir ihr darüber, wie es in der achten Staffel weitergeht und was die Serienmacher geplant haben. Wir spekulieren lediglich.

 

Theorie 1: Rick stirbt als letzter

The Walking Dead EndeSzenario: Michonne, Carl, Judith, Maggie – sie alle sind den Beißern (oder Negan, oder…) zum Opfer gefallen. Von unseren geliebten Helden ist nur noch Rick Grimes übrig. Die Serie endet, wie sie begann: Nachdem wir durch Rick, der in Staffel 1 im Krankenhaus erwachte, in die postapokalyptische Welt eintauchten, schließt sich der Kreis. Rick liegt am Boden, tödlich verwundet, und setzt seinem Leben durch eine Kugel in den Kopf ein Ende, um seine eigene Wiederkehr als Beißer zu verhindern.

Wahrscheinlichkeit: 10 %

Dieses Szenario erinnert zu stark an Anfang und Ende von LOST. Serienheld Jack Shephard erwachte mitten im Dschungel, führte den Zuschauer in die neue Inselwelt ein und schließlich… das verraten wir aus Spoiler-Gründen nicht, aber ihr könnt es euch jetzt zumindest denken. Zudem würde ein so unspektakuläres Ende so gut wie alle TWD-Fans enttäuschen.

Theorie 2: Rick erwacht im Krankenhaus

The Walking Dead EndeSzenario: Nachdem er gleich zu Serienbeginn bei einem Polizeieinsatz angeschossen wurde, erwacht Rick im Krankenhaus aus dem Koma. Die Welt hat sich derweil verändert. Rick macht sich auf den Weg durch das von Beißern besiedelte Atlanta – und lernt mit Glenn den ersten Menschen kennen, der ihn bis zum bitteren Ende begleiten wird. Nach vielen Staffeln sind alle tot, die ihm etwas bedeutet haben, und schließlich stirbt auch er – und erwacht plötzlich Krankenhaus. Die postapokalyptische Welt, der tägliche Kampf ums Überleben, alles was nach dem Polizeieinsatz passierte – nur geträumt. Lori sitzt an seinem Bett, Glenn ist sein Zimmernachbar, Carol seine Krankenschwester, Michonne seine Ärztin. Ein Moment der Erleichterung, ein Happy End wie aus dem Bilderbuch – in Wahrheit ist nie jemand gestorben und die Welt, wie wir sie kannten, existiert noch.

Wahrscheinlichkeit: 0 %

Robert Kirkman, der Schöpfer der Comic-Vorlage von The Walking Dead, hat bereits in einem Interview bestätigt, dass sein Comic so nicht enden wird. Allerdings halten sich die Serienmacher nur grob an die Vorlage und könnten sich mit großer Wahrscheinlichkeit für ein anderes Ende entscheiden, zumal die Comics der Serie stets voraus sind und somit jeder, der die Comics verfolgt, das Serienende schon vor der Ausstrahlung wüsste. Andererseits – das „Alles-nur-geträumt“-Szenario ist ausgelutscht und würde die Fans stark enttäuschen. Und die bloße Existenz des Spin-Offs Fear the Walking Dead wäre vollkommen sinnlos.

Theorie 3: Babys sind immunThe Walking Dead Ende

Szenario: Wie wir bereits wissen, sind sämtliche in der Serie zu sehenden Überlebenden infiziert. Das heißt, sie mutieren selbst dann zum Beißer, wenn sie nicht gebissen wurden, sondern durch Mord oder einen natürlichen Tod sterben. Es stellt sich jedoch heraus, dass Kinder, die NACH dem Beginn der Zombie-Apokalypse geboren wurden, gegen den Virus immun sind. Allen voran: Judith, die Tochter von Rick und Lorie. Die schwangere Maggie gebärt einen Sohn und mit den beiden Kindern läutet eine Art „Adam und Eva“-Szenario das Serienende und zugleich einen Neuanfang der Menschheitsgeschichte ein.

Wahrscheinlichkeit: 80%

Nachdem wir auch nach sieben Staffeln nicht viel über den Virus und seine Entstehung wissen, sind theoretisch sämtliche Szenarien diesbezüglich denkbar. Eine Erklärung, weshalb Babys immun sind, bleibt uns die Serie somit auch nicht unbedingt schuldig. So könnte Ricks Gruppe auf eine fremde Babyleiche stoßen, die keine Kopfverletzungen aufweist – ein ausreichender Beweis dafür, dass Babys sich nicht verwandeln. Hinzu kommt, dass Maggie in der Comic-Vorlage tatsächlich einen Sohn zur Welt bringt, den sie nach ihrem Vater Hershel nennt und der somit ein potentieller Freund oder gar Partner für Judith sein könnte. Loris tiefe Zweifel in Staffel 2, ob man in so eine Welt noch Kinder setzen sollte, wären nicht nur hinfällig, sondern würden sogar positiv beantwortet. Somit alles in allem eine spannende und absolut mögliche Theorie.

Laura Szabo
Zockt seit 1988, begann mit einem Atari ST und einem Sega Game Gear. Hält Silent Hill für das ideale Reiseziel und die Ocarina für das schönste Instrument. Braucht regelmäßig neue Regale für neue Bücher, Comics, Filme, CDs und Games.

Kennwort verloren