FIFA 20 Review

Alireza
Xbox One Reviews PS4 PC
FIFA 20 Review
FIFA 20 Review

Nachdem ich FIFA 20 auf der Gamescom anzocken durfte, konnte ich es kaum erwarten das Spiel im September ausführlich zu testen. Nun ist es geschehen und hier folgt mein Bericht dazu. Nachdem ich das Spiel installierte, stach mir das gewagte Cover-Bild mit der roten Farbe ins Auge, aber ich finde es ist gut mal neue Wege zu gehen und sich vom bisherigen Blau zu trennen. Das Logo in schwarzer Schriftfarbe auf rotem Hintergrund ist authentisch.

Als ich nun das Spiel startete, erwartete mich ein starres Bild. Da kam die Frage auf: „Ist da was abgestürzt?“, aber dann erschienen die Punkte, die zeigen, dass das Spiel geladen wird. Das Intro ist ziemlich bunt gehalten, was ich sehr gut finde. Das Rot sticht schon auf den ersten Blick ein wenig ins Auge – es stört aber nicht. Es ist alles zu bunt, gewagt, aber besser, als wenn EA dem alten nur „hinterherläuft“ und nichts Neues versucht. Der Cover-Star ist nun Real Madrids Neuzugang Eden Hazard und nicht mehr Ronaldo oder Messi. Endlich!

Das Intro-Video empfinde ich als etwas zu schnell und die schnellen Bewegungen sehen für mich verschwommen aus und ich bekomme deswegen nicht alles mit. Da konnte ich irgendwie dem Geschehen nicht folgen. Das Schöne an dem Intro ist, dass es mit Volta-Fußball bzw. Straßenfußball beginnt und das hat irgendwie was von einem Kinofilm, gut gemacht. Streetfootball, Hut ab, finde ich sehr gut. Das erinnert mich an früher, als ich selbst auf der Straße mit meinen Cousins gespielt habe. Ich war so schlecht darin.

FIFA 20 Review - VOLTA-Football

Nun beginnt das Intro-Spiel Volta, irgendwie ungewohnt, also wenn ein Schuss ausgelöst wird, dann ist der Schuss zu dolle, daher musste ich mich da wirklich zuerst reinfinden. Und ich kam anfänglich mit der Steuerung nicht zurecht, da jeder Pass zu weit ging. Da muss man viel üben, aber es ist eben etwas Neues, nicht wahr? Aller Anfang ist schwer.

Ich bin dennoch davon begeistert und ich finde es cool, dass sich EA etwas Neues überlegt und es nicht so ist, wie manche YouTuber sagen, dass EA immer „dasselbe“ Spiel hernimmt und es lediglich modifiziert, sich ein paar schöne Grafiken ausdenkt und das war es dann auch. Stattdessen sind sie wirklich kreativ und überlegen sich: Was kann man Neues einbauen. Das ist hervorragend. Ich habe übrigens in dem Intro-Spiel richtig abgelost. Ich war chancenlos und hoffe, dass ich noch besser werde. Ich muss auch gestehen, dass ich immer die Schuss- und Flanke-Taste verwechselte. Deswegen gingen die Schüsse alle zu hoch. Die ganze Zeit verwechselte ich diese Tasten. Die Tasten von meinem Controller stelle ich bei mir nämlich immer anders ein. Dazu kam, dass das Spielfeld kleiner ist. Irgendwann stand ich genau vor dem Tor, da kam mir der Ball direkt vor die Füße und schon hatte ich mein erstes Tor. Das hat Spaß gemacht! Es war spannend und ich merkte, dass sich wahrscheinlich jeder erst einmal einarbeiten muss.

Das Spiel hat sich sonst nicht wirklich verändert. Es ist im Vergleich zu FIFA 19 gleichgeblieben, aber was soll da auch verbessert oder geändert werden? Ich finde, dass das Maximum bereits erreicht ist. Da müsste eher die nächste Konsolengeneration her, damit eine Steigerung möglich wird. Im Endeffekt habe ich das Intro-Spiel 4 zu 1 verloren. Die Spieldauer war 2 Minuten und 2 Sekunden. Dann habe ich herausgefunden, dass die Steuerung im Intro-Spiel einfach wie üblich angepasst werden kann. Streetfootball macht wirklich großen Spaß. Ich finde es einfach nur cool. Durch EA’s FIFA 20 wurden bei mir Kindheitserinnerungen wach, was ich sehr schön fand. Danke dafür und bitte weiter so!

Nun ging es weiter im Text. Nachdem ich die Nutzervereinbarung bestätigte, gelang ich ins Hauptmenü. Das Hauptmenü sieht eigentlich aus wie gewohnt, daher kam ich damit direkt zurecht und die Einstellungen wie bestehende Teams, Punkte und etc. wurden direkt vom bestehenden Konto übernommen. Die Online-Spielmodi sind Saisons, Pro Clubs und Koop-Saisons und Freundschaftsspiele. Weitere Spielmodi sind Ultimate Team, der neue Modus Volta-Football, UEFA Champions League sowie Karriere, Tourniere und Anstoß-Modus.

In FIFA 20 besteht die Möglichkeit, unter Ultimate Team sein eigenes Team aufzubauen. Es existieren zudem neue Anstoß-Varianten sowie verschiedene Spieltypen, unter denen ausgewählt werden kann, wie z.B. Volta-Football oder UEFA-Champions League. Es können zudem individuelle Hausregeln festlegt werden wie etwa Überraschungsball. In der neuen Auflage des Spiels von EA können nun die Statistiken der Gegner verfolgt werden. Jeder Spieler kann nun seinen eigenen Anstoß-Namen erstellen, um seine Eins-gegen-Eins Bilanzen aufzuzeichnen und die Statistiken gegen Freunde oder gegen KI’s bzw. dem Computer zu verfolgen. Um die Anstoß-Ergebnisse von überall gegen Freunde fortzusetzen, bedarf es lediglich eine einmalige Verknüpfung des eigenen Anstoß-Namens mit dem EA-Konto.

FIFA 20 Review - VOLTA-Football bzw. Street Football
FIFA 20 mit VOLTA-Football bzw. Street Football

Beim Starten des Anstoß-Spiels kann ausgewählt werden, ob es ein klassisches Spiel, Volta-Football UEFA-Champions League, Pokalfinale oder ob es ein Heim- oder Auswärtsspiel sein soll. Zudem können eigene Hausregeln erstellt oder Best-of-Serie gespielt werden. Ich spielte klassisches Spiel, wählte meinen Mannschaft Real Madrid aus und startete das Spiel gegen Barca. Das ist vermutlich eins der meist gespielten Matches in dem FIFA-Spiel. Wie gewohnt erscheint vor Spielbeginn eine Trainingsübung. Ein weiterer Pluspunkt: EA hat sich neue Trainings ausgedacht.

Einmal auf die Option-Taste des Controllers gedrückt, geht es anschließend endlich zum Spiel. Zuerst wird das Stadion Santiago Bernabéu gezeigt und dann geht es los. Ich startete das Spiel im Halbprofi-Modus. Zuerst ist mir der Ball aufgefallen, der ziemlich kantig aussah. Leider weiß ich nicht, ob das nur bei meiner Version so ist und vielleicht noch mit den nächsten Updates behoben wird. Ein tolles Detail: Die Trikots der Spieler sehen nach einer Weile richtig dreckig aus.

Die Übersichtstafeln, die z.B. zeigen welche Spieler im Fokus stehen oder sich auf dem Spielfeld befinden, sind in dunkler Farbe gehalten – schlicht und schonend für die Augen. Die Entwickler haben versucht, neben dem Tor Werbung im 3D-Format aufzustellen, wie man das bei typischen Bundesligaspielen kennt, aber es ist ihnen nicht so gut gelungen. Die Werbe-Bande sieht sehr flach, wie dahin geklatscht und unnatürlich aus. Die Kanten werden stark wahrgenommen und sehen daher verpixelt aus. Das nervt mich total und lenkt mich sehr ab.

FIFA 20 Review - Viel zu viel Werbung am Spielrand
FIFA 20: Viel zu viel Werbung am Spielrand

Bezüglich des Gameplays erkenne ich keinen großen Unterschied zum Vorgänger. Ich konnte ganz einfach und ohne Gegenwehr nach vorn zum Tor sprinten – aber es ist schwer, dem Gegner den Ball abzunehmen. Ich habe mit Eden Hazard mein erstes Tor erzielt – es war ein sehr schönes Tor und es fiel mir sehr leicht. Bei FIFA 19 fand ich es richtig schwierig, Tore zu schießen, aber diesmal funktioniert es richtig gut. Bei der Steuerung konnte ich keinen Unterschied zu den Vorgängerversionen verspüren, daher gehe ich davon aus, dass sie unverändert geblieben ist. Mir haben die Änderungen in der Steuerung oder im Gameplay jedes Mal das Leben schwer gemacht, da sie manchmal für Menschen mit körperlichen Einschränkungen eher nicht förderlich waren.

Die Kommentare sind unverändert geblieben bzw. von FIFA 19 übernommen. Ich hätte erwartet, dass die Entwickler kreativer sind und mit künstlicher Intelligenz arbeiten, damit die Kommentare authentischer wirken bzw. vom Timing her besser zu der jeweiligen Situation passen. Die Grafik des Spiels ist für mich im Großen und Ganzen eher enttäuschend. FIFA 20 ist kein Open-World-Game und es werden keine meilenweiten Landschaften produziert, daher hätte ich eine Grafik erwartet, die an Videospielen unseren Zeitalters anknüpft. Die Augen von den Spielern sehen etwas kantig aus und haben einen starken Glanz. Das verleiht ihnen ein unnatürliches Aussehen. Ich kann nicht erklären woran dies liegen könnte. Die Trikots sehen an manchen Stellen sehr pixelig und kantig aus. Ich weiß nicht woran dies liegt, aber ich hoffe, dass es noch behoben wird, weil es nicht besonders schön aussieht.

FIFA 20 Review - Verpixelte Grafik in FIFA 20 - Die Augen sehen unrealistisch aus
Verpixelte Grafik bei FIFA 20 – Die Augen sehen unrealistisch aus

Bei der Ballannahme kann ein Spieler im Grunde genommen einfach gegen den anfliegenden Ball sprinten, um ihn mit der Brust zu berühren und Richtung der Füße des Spielers zu lenken. Diese Art der Ballannahme gefällt mir persönlich richtig gut und wurde von mir in der Vergangenheit vermisst. Wenn ich dies bei FIFA 19 versucht habe, ist der Ball einfach ins Aus oder in irgendeine Richtung gerollt.

Die Spielgeschwindigkeit ist sehr langsam und ich konnte nicht richtig schnell sprinten, auch nicht mit Eden Hazard. Vermutlich ist dies so gewollt. Der Spiel-Flow ist langsam gehalten. Für Spieler mit Konditionsschwierigkeiten oder körperlichen Einschränkungen, die nicht die schnellsten sind, ist dies eine sinnvolle Sache, für alle anderen leider nicht.

Eine Sache, die ich in der Vergangenheit auch vermisst habe bzw. womit ich Probleme hatte: Wenn ich den L-Stick am Controller in die falsche Richtung gehalten habe, fiel mir dies erst auf, wenn ich schon den Fehlpass erzeugt hatte. Ich hatte es einfach nicht gemerkt, wenn ich die L-Taste in die falsche Richtung hielt und mich immer geärgert, dass der Pass nicht ankam. Jetzt sind die kleinen Pfeile unter den Spielern, die die Richtung zeigen, viel besser sichtbar und sie zeigen, in welche Richtung der L-Stick in dem Moment gehalten wird. Diese kleinen Pfeile sind für mich immens wichtig,

Ich habe das Gefühl, dass die LED-Banden am Spielrand gefüllt deutlich mehr Werbung enthalten. Viel zu viel Werbung, was ich vorher nicht so stark wahrgenommen hatte. Es geht viel mehr Richtung Kommerz. Was ist da los, benötigt EA möglicherweise mehr Geld? Müssen sich die Fans etwa Sorgen machen? Das ist wahrscheinlich unbedenklich. Also, aufatmen.

Generell habe ich da den schlimmen Verdacht, dass da womöglich keinen großen Hehl mehr um das FIFA-Spiel gemacht wird, weil FIFA 19 im vergangenen Jahr in der Business Village von EA auf der Gamescom ganz groß gehalten wurde und dieses Jahr gab es dort nur vier Stationen, wo man FIFA 20 anzocken konnte. EA hatte dieses Jahr nach meinem Empfinden eher den Fokus auf Need for Speed-Heat gelegt und FIFA 20 etwas vernachlässigt. Es ist jedoch davon auszugehen, dass dieses Spiel ein Selbstläufer ist und keine großen Werbetrommel benötigt.

Mein Fazit: FIFA 20 ist für Spieler, die dieses Spiel zum ersten Mal spielen und für alle Fußballverrückten da draußen. Sie werden davon begeistert sein. Ich finde es bemerkenswert, dass die Entwickler auch was verändern und neue Wege riskieren wie z.B. Volta-Football, daher: Weiter so, EA. Auf der einen Seite muss ich sagen, dass mich die Werbung am Spielfeld zugegebenermaßen sehr gestört hat, aber auf der anderen Seite muss ich auch zugeben, dass das realistisch aussah. In der Bundesliga ist eben viel Werbung dabei. Davon lebt Fußball. Die grafische Darstellung der Spieler empfand ich als nicht gelungen und nicht zeitgerecht. Viele aktuelle Games sind grafisch weiter als FIFA 20. Hier gibt es noch viel Potential, was meines Erachtens noch nicht ganz ausgeschöpft wird. Es macht schon großen Spaß und Spieler können sehr viele Stunden in FIFA 20 investieren, sowohl offline als auch online. Damit bleibt EA sicherlich weiter auf der Erfolgsspur.

Den Spielfluss empfand ist als sehr angenehm. Ich zähle mich mittlerweile zu den Fans des Spiels. Als Fan hätte ich es mir gewünscht, dass ich mit verbesserten Kommentaren überrascht werde. Ich finde, es ist das ideale Spiel, das mit mehreren Freunden zusammen gespielt werden kann und es macht immer sehr viel Spaß. Falls ihr eine andere Meinung vertretet als ich, dürft ihr sie uns gern in den Kommentaren unter diesem Review verraten.

Gut

  • Volta-Football
  • Gameplay wie gewohnt
  • Hoher Spaßfaktor
  • Verbesserte Ballannahme
  • Leichtes Tore schießen
  • Verknüpfung Anstoß-Namen mit EA-Konto

Schlecht

  • Veraltete und teilweise kantige Grafik
  • Keine Innovation bei den Kommentaren
  • Zu viel Werbung
7.2

Gut

Alireza
Der an Muskeldystrophie erkrankte CEO verbrachte seine Kindheit mit Commodore 64, SNES, Gameboy und Sega Mega Drive. Seine Begeisterung für IT und Technik ist von früh an nicht zu stoppen gewesen. Das Thema Gaming-Inklusion von Menschen mit Behinderung wurde von ihm ins Leben gerufen.

Kennwort verloren