Wii U – Der ultimative Rückblick mit allen Spielen

Laura Szabo
Specials Diverses

Einfacher Einstieg & Spaß mit Freunden

Schuster, bleib bei deinen Leisten: Zum Start einer jeden neuen Nintendo-Konsole erscheint seit der Wii eine Minispielsammlung, die vor allem dazu dient, die technischen Neuerungen der Konsole vorzustellen, den Spieler an den neuen Controller zu gewöhnen und ganz nebenbei auch Casual-Gamer und Nicht-Spieler auf geselligen Partyrunden vom Konzept zu überzeugen. Was Wii Play und Wii Sports für die Wii waren und 1-2-Switch für die Switch sein wird, war Nintendo Land für die Wii U. Die Software zeigte eindrucksvoll, wie man den zweiten Bildschirm gekonnt nutzt und machte vor allem zusammen mit drei Freunden eine Menge Laune. So versuchten in Mario Chase – Jagd auf Mario drei Spieler den vierten Spieler zu fangen. Der Clou: Während die drei das Geschehen (oder besser: den vierten Spieler) auf dem Fernsehbildschirm verfolgten, hielt der Gejagte das Wii U Gamepad und sah auf dem kleinen Bildschirm eine andere Perspektive des Spielfelds – ein klarer Vorteil, um zu entkommen!

Als eines der wenigen Spiele nutzte Mario Chase das Potential des zweiten Bildschirms hervorragend

Hervorragenden Gebrauch vom GamePad machten auch die 80 Minispiele von Wii Party U, etwa um darauf Zeichnungen zu kritzeln oder sein Gesicht zu fotografieren, damit die Mitspieler den Gemütszustand an der Mimik erraten – eine klare Empfehlung für Partyrunden! Nicht wirklich lohnenswert war Wii Sports Club. Dabei handelte es sich um eine mit Online-Modus aufgemotzte Version des Wii-Verkaufsknallers Wii Sports, und wer den Vorgänger hatte, durfte hier getrost verzichten. Wer eine weitere Minispielsammlung mit gutem Multiplayer sucht, dem empfehlen wir Namcos Go Vacation. Hier dürft ihr euch auf einer tropischen Insel mit bis zu drei Mitspielern an 50 sportlichen Disziplinen versuchen.

 

Von Nintendo-Klassikern und liebgewonnenen Helden

Was wäre eine Nintendo-Konsole ohne Mario, Luigi & Co.? Gerade bei Nintendo-Konsolen entscheiden die firmeneigenen Marken, Reihen und Franchises über Aufstieg und Fall der Plattform. Leider konnte Nintendo auf der Wii U nicht an die bisherigen Erfolge anknüpfen.

Aber der Reihe nach: Gleich zum Launch erschien mit New Super Mario Bros. U das größte Zugpferd und eines der besten Spiele für die Wii U. In diesem oldschoolige Sidescroller konntet ihr mit bis zu drei Freunden auf einem Bildschirm (!) auf Pilzejagd gehen – vier Yoshis inklusive! Ein Jahr später erschien mit New Super Luigi U ein eigenes Zusatz-Abenteuer mit Marios berühmtem Bruder. Wer sich für den Download entschied, benötigte das Hauptspiel, bei der Retail-Version für den doppelten Preis dagegen nicht. Alles in allem nur für absolute Mario-Fans interessant.

Beliebtester Launchtitel: New Super Mario Bros. U

Von Interesse für alle Wii U-Besitzer dagegen ist mit jeder neuen Konsole das obligatorische dreidimensionale Mario-Abenteuer. In Super Mario 3D World hüpfte man durch gewohnt kunterbunte Welten. Eine entführte Prinzessin, hervorragendes Leveldesign, präzise Steuerung – gewohnt genial, aber kannten wir alles schon. Klar, für Wii U-Besitzer war das Spiel Pflicht. Kleine, wenn auch feine Neuerungen wie die isometrischen Captain-Toad-Missionen und Marios Katzenkostüm verhalfen dem Spiel jedoch nicht zu einer Klasse der fantastischen Galaxy-Vorgänger auf der Wii.

Ein echter Kracher, den wir fast uneingeschränkt empfehlen, ist Donkey Kong Country: Tropical Freeze. Hier machte Nintendo alles richtig und spendierte dem Affentheater mit unter anderem tropischen Inseln und afrikanischen Savannen das wohl bisher schönste und abwechslungsreichste Leveldesign der gesamten Reihe. Beliebte Fortbewegungsmöglichkeiten wie das Nashorn und die Lore waren auch wieder mit an Bord. Einziges Manko: Der gewohnt knackige Schwierigkeitsgrad. Gewohnt geniales Spieldesign mit nur minimalen Neuerungen bot auch Mario Kart 8. Hier konntet ihr sowohl auf bekannten als auch neuen Strecken an Wänden und Decken entlangfahren. Etwas weniger spannend kam Mario Tennis: Ultra Smash daher: Ein nettes Spiel mit liebevollen Animationen, das man kaufen konnte, aber nicht musste. Genauso sah es mit Mario Party 10 aus – wer das Prinzip kennt und liebt, schlug zu, ein Must Have war es aber nicht. Mario Party 10 lohnte sich vor allem für amiibo-Fans, da sich ein auf der Disc befindlicher Modus nur mit amiibo-Figuren Spielen ließ, wobei jeder Spieler sein eigenes amiibo benötigte.

Donkey Kong Country: Tropical Freeze bestach durch wunderschönes Leveldesign

Ausgelöst wurde der amiibo-Sammelwahn, der Nintendo in den vergangenen Jahren mehr Umsatz als die Spiele selbst bescherte, durch den neuesten Prügel-Ableger Super Smash Bros. für Wii U. Bis heute sind alleine in der Smash-Collection über 50 amiibo erschienen, auf denen ihr eure Fortschritte speichern und so zu Freunden mitnehmen könnt. Doch auch ohne amiibo war Smash aufgrund seines riesigen Umfangs ein Pflichttitel für Wii U-Besitzer. Aus der Kategorie „gewohnt gut, aber kein Muss“ stammten auch die Fortsetzungen Paper Mario Color Splash, Monster Hunter 3 Ultimate und Game & Wario – anstelle von letzterem hätten wir uns eine Jump-n-Run-Fortsetzung im Stil des hervorragenden Wario Land: The Shake Dimension gewünscht. Keine routinierte Fortsetzung, sondern leider eine Enttäuschung war Star Fox Zero. Zwar profitierte das Abenteuer rund um Fox McCloud und seine Crew als eines der wenigen Spiele vom Gyrosensor des Wii U Gamepads, wirkte aber ideenlos und technisch veraltet. Eine rundum gelungene Fortsetzung und Empfehlung ist und war dagegen Pikmin 3. Hier wurde das Gamepad durch eine nützliche Karte hervorragend unterstützt und auch Kampagne, Multiplayer und Technik stimmten.

Blieb hinter den Erwartungen zurück: Star Fox Zero

Laura Szabo
Zockt seit 1988, begann mit einem Atari ST und einem Sega Game Gear. Hält Silent Hill für das ideale Reiseziel und die Ocarina für das schönste Instrument. Braucht regelmäßig neue Regale für neue Bücher, Comics, Filme, CDs und Games.

Kennwort verloren