The Walking Dead: 9 Theorien zum Ende der Serie

Laura Szabo
TV-Serien

Theorie 8: Die Verbreitung des Virus wird verhindert

Szenario: Rick und seine Freunde finden eine Möglichkeit, in die Vergangenheit zu reisen und die Verbreitung des Virus zu stoppen. Damit verhindern sie sämtliche Ereignisse, die sich in den sieben Staffeln abgespielt haben. Als sie in die Gegenwart zurückkehren, sind Menschen wie Lori, Glenn oder Tyreese noch am Leben und die gesamte Welt ist eine andere.

Wahrscheinlichkeit: 40%

Wie auch bei allen anderen Theorien gilt: Solange uns die Serienmacher so gut wie alle Details über Herkunft und Ursache des Virus verschweigen, ist so gut wie alles möglich. Und da TWD als Zombie-Serie ohnehin ganz klar zur Fiktion gehört, sind auch Sci-Fi-Elemente wie Zeitreisen nicht völlig abwegig. Ähnlich wie in LOST oder Donnie Darko bräuchten uns die Serienmacher den genauen Ablauf zwischen Wurmlöchern und Zeitfenstern noch nicht einmal logisch erklären – es passiert einfach. Insgesamt halten wir diese Idee jedoch für zu abgedreht und damit eher unwahrscheinlich.

Theorie 9: Die Aliens kommen

The Walking Dead EndeSzenario: Kaum sind die Beißer ausgestorben (siehe Theorie 4), wiegen sich Rick & Co. in Sicherheit und haben ihr schönes, neues Leben schon vor Augen – da landen Außerirdische auf der Erde. Es stellt sich heraus, dass die Aliens die Zombieapokalypse gezielt verursacht hatten, um anschließend die von Menschen befreite Erde einzunehmen.

Wahrscheinlichkeit: gar nicht so unwahrscheinlich, wie ihr denkt

Hintergrund zur wohl verrücktesten Theorie: In der zehnten Folge der siebten Staffel haben besonders findige Fans genau aufgepasst und ihre Entdeckung auf Twitter verbreitet. Während Rick in einer Großaufnahme zu sehen ist, setzen im Hintergrund drei unbekannte Flugobjekte zum Landeanflug an. Sie werden weder von den Charakteren bemerkt, noch nimmt die Story Bezug darauf. Zwar sind die Objekte zu weit entfernt, um Details auszumachen, anhand ihrer rundlichen Form und ihrer Fortbewegungsgeschwindigkeit lässt sich aber ausschließen, dass es sich um Flugzeuge oder Hubschrauber handelt. Manche Zuschauer tippen auf Vögel, andere sind fest davon überzeugt, dass nach den Zombies jetzt auch die Aliens kommen. Da die Szene vor einem Greenscreen gedreht wurde, kann es sich zumindest nicht um einen Filmfehler handeln. Soll heißen: Während der Dreharbeiten sind nicht zufällig und unbeabsichtigt „echte“ Flugzeuge durch das Bild geflogen.

Kaum zu glauben, aber die Gerüchteküche wird durch eine Anekdote von TWD-Schöpfer Robert Kirkman noch angefeuert. Dieser soll, um seinen Comic an den Mann bzw. Verlag zu bringen behauptet haben, dass nach den Zombies die Aliens kommen. So sollen die Außerirdischen die Zombies erschaffen haben, damit diese die Menschheit ausrotten und die Aliens die Erde einnehmen können. Mit diesem Detail wollte der Zeichner den Verlag überzeugen, da man einem reinen Zombie-Comic kaum Erfolgsaussichten zuschrieb.

Fest steht: Die Comic-Vorlage war der Serie bislang stets voraus und hat das Alien-Thema noch nicht aufgegriffen. Sollten die unbekannten Flugobjekte in der siebten Staffel bewusst eingebaut worden sein, wären es erstmals die Serienmacher, die einen völlig anderen Weg abseits der Comics einschlagen, und das wäre – gemessen an den bisherigen sieben Staffeln – eher unwahrscheinlich. Oder tüfteln die klugen Köpfe hinter TWD gerade an einer Idee, wie sie die von Fans entdeckten Flugobjekte in der achten Staffel begründen können? Wir können die Antwort kaum erwarten!

Das war der zweite Teil unseres großen The Walking Dead-Specials. Bis zur achten Staffel im Oktober vertreibt ihr euch die Zeit mit dem bald kommenden dritten Teil, in dem wir euch die krassesten Momente der bisherigen sieben Staffeln zeigen. In Teil 4 präsentieren wir euch dann die wichtigsten Unterschiede zwischen der Serie und den Comics.

Teil 1 unseres Specials findet ihr hier: Was passiert in Staffel 8?
The Walking Dead Ende

Laura Szabo
Begann ihre Zockerkarriere mit einem Sega Game Gear. Hält Silent Hill für das ideale Reiseziel und die Ocarina für das schönste Instrument.