Sonic Mania Review

Xbox One Tests PS4 PC
Verfolgen
8.5

Sehr gut

Sonic Mania Review
Sonic Mania Review

1991 erschien mit dem Mega Drive in Europa das erste Abenteuer von Sonic The Hedgehog und sollte als einer der Konkurrenten für Nintendos Maskottchen Mario dienen. Schnelle Sprungpassagen, die das eine oder andere Leben gekostet haben. Nun veröffentlichte Sega am 15. August 2017 Sonic Mania für PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch und Microsoft Windows. Ob der blaue Igel wieder an Fahrt aufnehmen kann, ob wir nochmals enttäuscht in einen Abgrund auf Nadeln stürzen oder wie eine Kanonenkugel das Spiel meistern, könnt Ihr in unserem Sonic Mania Review für die Nintendo Switch nachlesen.

Was waren das für Zeiten, als ich als kleiner Junge die Verpackung meiner Mega Drive-Konsole geöffnet habe. Alles am Röhrenfernseher angeschlossen, den Programmsuchlauf eingeschaltet und da war es dann. Das obligatorische „SEGA“ erschien in Bild und Ton auf dem heimischen Fernseher.

So begrüßt uns auch Sonic Mania und spätestens in der Green Hill Zone, ist das Nostalgiegefühl durch die Musikuntermalung perfekt. Auch die Grafik besticht durch originales Design und den Grafiksets aus den Neunzigern. Animationen wurden aufgehübscht und der Soundtrack bearbeitet.

Neben einem Best of der beliebtesten Sonic-Level der alten 2D-Teile (u.a. Greenhill Zone, Chemical Plant Zone, Flying Battery Zone, Hyrdocity Zone), erwarten euch in Sonic Mania auch einige ganz neue Zonen. Bereits die dritte Zone ist eine der ganz neuen Welten, nämlich Studiopolis. Eine lichtdurchflutete Filmmetropole, die durch ihre charmante, farbenfrohe Darstellung fasziniert. Alle neuen Zonen sehen klasse aus und passen wunderbar ins Spiel, so als ob sie auch schon in den Original-Spielen existiert hätten.

Zwischen jedem Levelabschnitt (Act) muss ein Mini Boss und am Ende des zweiten Levelabschnitts ein Endboss besiegt werden. Diese Kämpfe sind alle sehr abwechslungsreich inszeniert. Müssen wir uns hier erst einmal die Bewegungen des Gegners einprägen, überrascht uns dort eine runde Puyo Puyo als Zwischenkampf.

Sonic Mania versucht in jedem Act, sich selbst frisch und den Spieler immer neu bei Laune zu halten. Das gelingt dem Spiel teilweise auch sehr gut. Das Leveldesign kombiniert verschiedene Segmente der alten Titel, was dennoch für gemischte Gefühle sorgt. Durch die Integration mehrerer Levelelemente hat man immer das Gefühl, etwas zu verpassen. Und es bleibt nicht beim Gefühl. Die einzelnen Levels sind riesig und man tut sich mehr als schwer jede einzelne Ecke zu erkunden. Dennoch freut man sich nach nochmaligem Durchspielen, unentdeckte Abschnitte neu zu erkunden.Neben dem normalen Mania Modus können wir das Spiel im Splitscreen oder kooperativ bestreiten. Unser Test offenbarte uns dabei Probleme in der Übersichtlichkeit, da die Kamera immer auf Sonic fixiert ist. Onlinetechnisch kann man mit anderen Spielern auf der gesamten Welt um die Wette wirbeln. In der Highscore-Liste findet man sich dann aber schnell auf dem Boden der Tatsachen wieder: Leider können wir nicht zeitgleich Kopf an Kopf gegen Spieler aus aller Welt antreten.

Sonic Mania ist ein Fest für alle Nostalgiker und Fans des blauen Igels und ein absoluter Pflichtkauf. Ein würdiger Nachfolger einer erfolgreichen Spieleserie. Damit meine ich die Konsolenvarianten, da die neumodischen Werke in 3D mich persönlich nie angesprochen haben. Die von uns getestete Switch-Version gibt es digital für 19,99 EUR. 

Gut

  • Retro-Feeling
  • gelungener Soundtrack
  • fairer Preis

Schlecht

  • unübersichtliche Levels
  • Auf der Switch nur als Download
  • unfair platzierte Gegner
8.5

Sehr gut

Benjamin Schudrowicz
Retro Fan, der von seiner Freunde als offen und nett bezeichnet wird. Sein Talent liegt im kommunikativen Bereich und konstruktiver Kritik ist er nicht abgeneigt

Kennwort verloren