Zu Besuch auf der Retrobörse in Bochum 2016

Benjamin Schudrowicz
RetroAktiv Specials

Samstag, 10. September 2016. Die Menschenschlange erstreckt sich bis auf die Straße und in den angrenzenden Fußweg halb ums Gebäude herum… Retro-Fans warten auf die Eröffnung. Es ist wieder Retrobörse! Das Falkenheim im Bochumer Zentrum betreut normalerweise spielende Kinder; an diesem Samstag jedoch dürfen sich erwachsene Besucher auch noch mal jünger fühlen, wenn an den zahlreichen Ständen Videospiel- und Computerzubehör aus vergangenen Tagen erlebt und eingekauft werden darf.

Wie in dem Jahr davor, begrüßte uns Tronimal mit einem DJ-Set aus den vergangenen Tagen und natürlich durfte älteren Gaming-Hardware nicht fehlen. Dieser Mann schafft es wahrhaftig, mit zwei Game Boys und selbst komponierten Tracks einige sagenhafte OldSchool-Sounds zu zaubern.

14500396_1706139713045210_990047092390214296_oBeim Herumschlendern entdeckten wir zahlreiche Raritäten, welche zum Verkauf standen: japanische Super Nintendo-Module, ein Virtual Boy, Konsolenmagazine, Fachbücher, umgebaute SEGA Game Gear- und Atari Lynx-Handhelds mit neuen LCD-Bildschirmen und VGA-Ausgang, original verpackte Game Boys und noch so vieles mehr. Während aber einige Raritäten kaum zu bezahlen gewesen sind, wurde Massenware zum billigsten Preis verramscht. Und womit? Mit Recht!

14570777_1706140363045145_419552285311187237_oWir mussten uns gefühlte 249 Mal Lothar Matthäus Soccer oder Super Soccer auf dem SNES anschauen. Wir versprechen euch, dass wir uns die beiden Spiele nächstes Jahr kaufen und ein Let`s Play dazu aufnehmen werden. Möge der Bessere also gewinnen und vergessen wir das neumodische FIFA.

Ein besonderes Highlight der diesjährigen Retrobörse hat uns als Trekkies wahrhaftig sehr gefreut. Zum 50-jährigen Jubiläum der Fernsehserie, die am 8. September 1966 zum allerersten Mal im US-amerikanischen Fernsehen lief, widmeten die Veranstalter einen ganzen Raum der geschichtsträchtigen Sci-Fi-Serie und machten damit deutlich, dass Star Trek nicht nur eine Fernsehserie, sondern heute gar ein gesellschaftlich einzigartiges Phänomen geworden ist.

14589679_1706140303045151_4452800478460084918_o14524456_1706140023045179_157698680154661717_oAuf nahezu jeder Spielkonsole konnte man die unendlichen Weiten des Weltraums erforschen.

Zu bestaunen (und zu spielen) gab es dabei u.a. den Strategic Operations Simulator auf dem Atari 2600, Deep Space Nine: Crossroads of Time auf dem Mega Drive und auch neuere Spiele wie Star Trek: Encounters auf einer pinkfarbenen (!) PS2 oder auch den neuesten Titel mit Bezug auf das „JJverse“ der neuen Kinofilme auf der Xbox 360 – es war für allerhand Förderations-Stimmung gesorgt und nicht selten erinnerten wir uns an so manches Abenteuer wieder zurück.

14567489_1706140819711766_3639770014720625668_oAlles in einem hat sich die Börse wieder einmal mehr als gelohnt. Wir wurden freundlich empfangen und durften wieder einmal kurz vor Öffnung der Tore einige Impressionen sammeln. Natürlich galt „gleiches Recht“ für alle und wir haben uns erst nach unserer Berichterstattung den Bauch vollgeschlagen.

Wir danken dem Retrobörsen-Team für die tolle Unterstützung und freuen uns auf die Retrobörse 2017. Dort werden die Türen erneut in Oberhausen und Bochum geöffnet sein, um in alten Erinnerungen schwelgen zu können und den Geldbeutel auf Kosten der verlorenen Jugend zu erleichtern. Aber das ist es definitiv wert.

Unsere Eindrücke von der diesjährigen Retrobörse haben wir für euch in diesem Video festgehalten:

Benjamin Schudrowicz
Retro Fan, der von seiner Freunde als offen und nett bezeichnet wird. Sein Talent liegt im kommunikativen Bereich und konstruktiver Kritik ist er nicht abgeneigt

Kennwort verloren