Konami zieht sich aus Konsolenbereich zurück

Miguel Bethke
News

Keine AAA-Titel oder High Budget Spiele mehr von Konami. Wenn man den aktuellen Gerüchten Glauben schenken darf, die unsere französischen Kollegen von Gameblog aufgeschnappt haben, wird es zukünftig keine großen Produktionen mehr aus dem Hause Konami geben. Ausnahme soll hier lediglich die PES-Serie sein. Damit zieht sich das japanische Unternehmen, welches für zahlreiche Spieleserien ausgezeichnet wurde (Silent Hill, Metal Gear Solid etc), aus dem Konsolengeschäft zurück.

Gründe bzw eine direkte Bestätigung seitens Konami, stehen derweil noch aus. Sicher ist aber schon jetzt, dass Metal Gear Solid und Silent Hill keine weiteren Titel mehr in ihre Reihen aufnehmen werden. Bereits im Mai lies Konami verkünden, dass man sich nunmehr verstärkt bemühen will, Spiele für Smartphones zu entwickeln und im Pachinko-Markt ein neues Standbein zu etablieren.

Ebenfalls zu erwähnen: einige Schlüsselfiguren, die zum Beispiel an der Fox Engine beteiligt waren, haben das Unternehmen ebenfalls verlassen. Dies ist meistens ein sicheres Zeichen dafür, dass man sich aus dem Konsolen-Tagesgeschäft zurückziehen wird. Seit April diesen Jahres ist Konami ebenfalls nicht mehr an der amerikanischen Börse notiert.

 

Miguel Bethke
Chefredakteur, Vogelspinnenhalter mit Vorliebe für Strategie sowie Japano Spiele. Mag japanisches Essen und fiebert Fallout 4 entgegen.

Kennwort verloren