gamescom 2016: Titanfall 2 PREVIEW

Miguel Bethke
Gamescom Previews

EA setzt auf heisse Mech-Action und Fortsetzung. Auf der gamescom 2016 wurde Titanfall 2 präsentiert und wir durften uns exklusiv den Singleplayer Modus ansehen. Einziger Wehmutstropfen, statt Hand-On Action gab es leider nur eine Video Präsentation zum Spiel zu sehen. Dennoch wurden wir bestens unterhalten. Diese beginnt mit einem Landetrupp von Soldaten, die auf dem namensgebenden Planet Titan abgesetzt werden. Da natürlich bei der Landung etwas schief gehen musste, verläuft der Routineeinsatz nicht so wie geplant. Das Desaster nimmt seinen Lauf und statt in einem Basis Camp, wachen wir später unsanft in einem Sumpf auf, während gleich neben uns die einheimische Fauna einen unserer Teamkameraden genüsslich verspeisen darf.Hier holt uns so schnell keiner raus.

titanfall-2-beta

Als der zweite Aasfresser sich darauf vorbereitet uns durch seinen zerstörerischen Kiefer zu jagen, erscheint ein angeschlagener Titan aus der Ferne, der uns in letzter Sekunde vor dem Verdauungstrakt rettet. Es stellt sich heraus, dass unser Kommandant mit letzter Kraft den Titan dazu benutzt hat, uns vor einem tödlichen Schicksal zu bewahren, ist es nicht schön, der Liebling des Chefs zu sein? Kurze Zeit später verstirbt dieser und wir beerdigen ihn traditionell, hören traurige Musik und beerben Helm und sein gutes stück Metall. Auf in das Abenteuer.

Titanfall_E3_008

Viel mehr konnten wir von der Handlung nicht sehen. Das Gameplay bleibt dem Vorgänger treu. Wir springen von Wand zu Wand und versuchen dabei, die größten Abgründe zu überwinden. In Titanfall 2 sieht jede Kombination von springen und“ One Hit Kill „ gelungen und rasant aus, fast schon Assassinen mäßig. Dialoge versuchen in unserer Vorführung die Geschichte zusammenzuhalten. Kleine Einspieler hier und dort, lockern das Spielgeschehen auf.

LWaMgaT

Eine gewisse Hommage an Pacific Rim ist ebenfalls im Spiel enthalten. Es existiert ein neues System, bei dem man mit dem Titan als künstliche Intelligenz kommunizieren kann. Die Dialogoptionen lassen Titanfall 2 dabei etwas frischer aussehen und das ein oder andere Mal huscht auch schon mal ein kleines Schmunzeln über das Gesicht. Grafisch sieht Titanfall 2 schon sehr hübsch aus und Missionen erhalten einen gewissen Touch und Flair, wenn man für einen leer gesaugten Titan Batterien besorgen muss, eine Routineaufgabe, damit dieser wieder funktionstüchtig sein kann. Alles in allem macht Titanfall 2 einen sehr guten Eindruck . Ob die versprochene Kampagne das hält was sie verspricht, werden wir spätestens beim Release sehen und ihr in unserem Test zu Titanfall 2.

Miguel Bethke
Chefredakteur, Vogelspinnenhalter mit Vorliebe für Strategie sowie Japano Spiele. Mag japanisches Essen und fiebert Fallout 4 entgegen.

Kennwort verloren