Galaga Legions DX
Galaga Legions DX

Eigentlich kann ich Retrospiele vom Schlage eines Galaga oder Joust oder Pacman nicht sonderlich ausstehen. Ich bin einfach viel zu jung diese Groschengräber. Da ich meinen Horizont allerdings ständig erweitern will, kam ich nicht umher, mit Galaga Legions DX aus dem Hause Namco Bandai meinen Einstieg in Retroneuauflagen zu wagen. Ein gewagtes Experiment wie mir scheint.

Galaga Legions DX ist ein typischer Sidescroller wie er im Buche steht: die Gegner kommen von oben, unten und den beiden Flanken. Per flinken Ausweichsaktionen und permanentem Dauerbeschuss klärt man so jeden Bildschirm. So weit so gut, ein Konzept welches wohl in den 80er Jahren stehen geblieben scheint. Aber weit gefehlt. Das Galaga Remake ist sprichwörtlich psychedelisch fangend. So hat man statt langweiligen einfarbigen Gegnern und Explosionen nun ein volles Repertoire an verrückten Farbkombinationen, die an die Wahnvorstellungen eines Ravers auf Ecstasy erinnern müssten.

galaga_legion_screenshot01

Alles schillert in verschiedenen Farben und Formen so dass man nach einer gewissen Zeit anfängt, das Gehirn abzuschalten und sich ganz dem Flow der generischen Wellen hingibt. Teilweise vergisst man sogar das Schlucken, so dass es schon mal, zumindest bei mir, zu einem gesabberten Wal auf dem Hosenbein kam. Dazu gesellt sich eine musikalische Untermalung die ein wenig an Trance oder House erinnert. Sollte es dort eklatante Unterschiede geben, entschuldige ich mich bei musikalisch bewanderteren Personen.

galaga_legion_screenshot02

Insgesamt gibt es drei Modi die man spielen kann. Zum einen der Story Modus der sich über circa neun Welten zu je 5 Missionen erstreckt, sowie einem Challenge Modus, bei dem man einzelne Abschnitte anwählen kann um dort auf High Score Jagd zu gehen. Der dritte Modus ist der Time Attack Modus, hier muss man die einzelnen Abschnitte unter einem sehr harschen Zeitfenster abschliessen und hat nur eine begrenzte Anzahl Leben zur Verfügung.

galaga_legion_screenshot03

Mehr kann man zu Galaga Legions DX eigentlich nicht mehr sagen, ein sehr gelungenes Neuzeitremake eines Arcadeklassikers der dank der explosiven Farbexplosionen diverse Schauwerte bietet und eine angenehme Musik bietet. Das Raumschiff lässt sich präzise steuern und man ist jederzeit Herr der Situation.

Galaga Legions DX eine sexy Sache

Miguel Bethke
Chefredakteur, Vogelspinnenhalter mit Vorliebe für Strategie sowie Japano Spiele. Mag japanisches Essen und fiebert Fallout 4 entgegen.

Kennwort verloren