Gamescom 2019 The Alliance Alive HD Remastered

Wir waren beim Publisher NIS America und durften für die Nintendo Switch einige Spiele unter die Lupe nehmen. Ein Spiel ist mir aber besonders aufgefallen. The Alliance Alive HD Remastered vom Entwickler FuRyu. Ohne die 2018 veröffentlichte Originalversion auf dem Nintendo 3Ds überhaupt zu kennen, stürzte ich mich in eine kleine Odyssee voller Abenteuer und Gefahren.

Ich wurde bei The Alliance Alive HD Remastered ganz am Anfang der Story reingeworfen und musste mir das Intro ( freiwillig ) bis zum Schluss anschauen. Man versetzt uns in ein Zeitalter der Dunkelheit, in der ein „Dark Current“ Event des Kataklysmus begann und dies von bösen Dämonen heraufbeschworen wurde. Die Bevölkerung wurde dezimiert und das Land in einzelne Regionen unterteilt.

Das ist aber nicht ­alles. Manche Orte haben seit Jahrzehnten keine Sonne oder blauen Himmel mehr gesehen. An einem solchen Ort beginnt das Abenteuer für Azura und ihren Jugendfreund Galil. Die beiden sind nicht die einzigen die etwas an den Verhältnissen ändern wollen. So macht Ihr Bekanntschaft mit ­Daemon ­Vivianund weiteren Charakteren .

Auf Charakterlevel und Erfahrungspunkte wird verzichtet, denn die Werte Eurer Helden steigen individuell nach erfolgreichen Kämpfen. Ähnlich verhält es sich mit Spezialangriffen: Jede Figur kann bis zu zwei verschiedene Waffen aus insgesamt sieben Gattungen ausrüsten. Nach dem Kampf erhaltet Ihr Talentpunkte, mit denen Ihr Eure Effektivitätt erhöhen könnt und die Durschlagskraft vervielfältigt. Verschiedene Waffentypen oder Magien werden gesteigert und ihr dürft Lebenspunkte wieder komplett auffüllen.

Offizielle Features von The Alliance Alive HD Remastered
Eine lebendige Welt: Der Spieler kann die Welt mit Ihren unterschiedlichen Regionen mit Schiffen, Reittieren und fliegenden Maschinen erkunden.
Gestärkt im Kampf: Während des Kampfes führen kritische Angriffe dazu das neue Fähigkeiten für die Gruppenmitglieder freigeschaltet werden können.
Zusammen ist man stark: Allianzen mit den verschiedenen Gilden bringen nicht nur Zugang zu neuen Gebieten, Magie oder Fahrzeugen sondern machen die Gruppe auch stärker.

Da es sich jedoch um eine Neuauflage handelt, kann sicher davon ausgegangen werden, dass sich im Vergleich zur 3DS-Version nichts geändert hat. Ich persönlich kann es durch meine Unvoreingenommenheit eh nicht wissen. Was sich jedoch geändert hat ( nach Recherchen ) ist das gesamte UI des Spiels, da dieses auf dem Vorgängersystem vollständig darauf ausgelegt war, auf zwei Bildschirmen alles darstellen zu müssen. Da die Switch allerdings auch eine wesentlich höhere Auflösung unterstützt und einen entsprechend größeren Bildschirm besitzt, stellte dies kein Problem dar. Tatsächlich ist mir in meiner Spielzeit keine Menüanordnung negativ aufgefallen, alles wirkte so, als wäre es schon immer am richtigen Platz gewesen und auch genau dafür designt. Ich freue mich darauf und hoffe auf ein rundes Gesamtergebnis.

Benjamin Schudrowicz
Retro Fan, der von seiner Freunde als offen und nett bezeichnet wird. Sein Talent liegt im kommunikativen Bereich und konstruktiver Kritik ist er nicht abgeneigt

Kennwort verloren