Comic Con Germany 2017 – Erfahrungsbericht und Cosplay-Galerie

Michael Lucas
Specials Culture

Natürlich dürfen auf der Comic Con die Comics nicht fehlen. Panini Comics, die außerdem ihr 20-jähriges Jubiläum feierten, ließen sich da nicht lumpen. 55.000 Gratis-Jubiläumshefte hatte man mitgebracht, darunter natürlich DC- und Marvel-Superhelden sowie auch die Simpsons und ein Pokémon-Manga. Besonders Fans von Harley Quinn, Spider-Man und Dr. Who durften sich dabei über bislang unveröffentlichtes Material freuen.

Comic Con

Dank Panini Comics konnte man die Superhelden von Marvel und DC an jeder Ecke bestaunen – Foto: Michael Lucas

Auch für Gamer hatte die Messe einiges zu bieten. So durften wir Agents of Mayhem, den spirituellen Nachfolger von Saints Row, antesten. Die Handlung basiert auf einem der alternativen Enden des Spiels Gat Out Of Hell, in dem Johnny Gat ein Alternativuniversum erschuf. Dabei dürfen wir uns auf zwölf spielbare Charaktere freuen, darunter auch Wiederkehrer Pierce Washington und Oleg aus Saints Row. Wer vorbestellt, bekommt als Preorder-DLC zusätzlich Johnny Gat als 13. Agenten. Die Spielwelt in Seoul, Korea fällt dabei etwas kleiner aus als Steelport, wird aber nicht mit Open-World Elementen geizen. Den Test zum Release am 18. August gibt’s dann natürlich hier auf TVGC.

Aber es gab nicht nur klassische Spiele. Mit Koshu präsentierte das Team von NAU-HAU aus Ludwigsburg seine eigene Version eines Holodecks. Mit VR-Brille auf dem Kopf konnte man sich in einem Bereich von zehn mal zehn Metern frei bewegen. Alle Sensoren, um die Bewegung in die Spielwelt zu übertragen, waren dabei in die Brille integriert. Ich kann euch sagen, mir wurden tatsächlich die Knie weich, als ich im Spiel in einen Fahrstuhl stieg und das Ding plötzlich nach oben fuhr. Dabei stand ich in der realen Welt natürlich auf vollkommen festem Boden. Serienreif ist die Technologie zwar noch nicht, aber die Demo lässt erahnen, was zukünftig im Bereich VR noch alles möglich sein wird.

Ein letztes großes Thema auf der Comic Con Germany war natürlich Cosplay. Sowohl Besucher als auch professionelle Cosplayer fand man an jeder Ecke und die Besten fanden sich am Samstag auf der Bühne im Atrium zum großen Cosplay Contest zusammen. Die meistgetragenen Kostüme unter den Besucherinnen waren dabei wohl DCs Harley Quinn und Poison Ivy. Bei den Männern dominierte Marvels Deadpool.

Bei so etwas sagt ein Bild natürlich mehr als tausend Worte und daher lasse ich ab hier die Bilder sprechen. Aber erst, nachdem ich euch noch auf den Artikel meiner Kollegin Hannah hingewiesen habe, der bald folgen wird. Denn sie hat sich für euch mal bei den Künstlern umgeschaut.

Und jetzt viel Spaß mit der Cosplay-Galerie auf der nächsten Seite!