Sleeping Dogs

Reviews PC
Verfolgen
Sleeping Dogs
Sleeping Dogs

Lauf Wei, lauf
In Sleeping Dogs spielt man Wei Shen, einen jungen Chinesen, der als 10-jähriger Junge mit seiner Mutter und seiner Schwester nach San Francisco auswanderte und dort später eine Karriere als Polizist beim SFPD begann. Da er mit der asiatischen Gang-Struktur und -Kultur in SF vertraut ist, wird er recht schnell für die Anti-Tong Taskforce vorgeschlagen.

Das Spiel beginnt nach einem schief gegangen Deal, in dessen Folge wir bei unserer Flucht den Cops förmlich in die Arme laufen. Kaum im Gefängnis angekommen hab ich mir schon Szenarien ausgemalt, das ich mich von nun an an die Cops verkaufen müsste. Doch es kommt alles ganz anders. Zunächst treffen wir im Gefängnis auf unseren alten Kumpel Jackie Ma. Er verlässt die Sammelzelle recht schnell wieder und sagt das wir uns bei ihm melden sollen. „Es wird so wie in den guten alten Zeiten sein“.

screen2

Herzlich Willkommen bei den Triaden
Nach der Verfolgungsjagd die, wie sich nun herausstellt nur dazu diente uns in den kriminellen Untergrund Hongkongs einzuführen, erfährt man von der wahren Identität des Mr. Shen. Dieser ist nämlich fortan Undercover unterwegs und unterwandert im Auftrag der Polizei die Triaden von Hongkong. Und einen Grund für diesen Lebensweg bekommen wir gleich mitgeliefert. Denn unser neuer Kontaktmann bei der Polizei glaubt das Wei die Triaden nur unterwandert um Rache für den Tod seiner Schwester üben zu können.

Nachdem wir aus dem Gefängnis entlassen wurden beginnt unser Aufstieg innerhalb der Gang. Wie üblich beginnen wir mit kleinen Geldeintreiber-Jobs und erledigen die Drecksarbeit für unseren Chef. Nach und nach kriegen wir mehr von Hongkongs Stadtteilen zu sehen und unser Einsatzgebiet vergrößert sich. Während wir bei den Jobs für die Triaden meist Feinde einschüchtern oder komplett aus dem Weg räumen, leisten wir auch Gefälligkeiten für die braven Bürger die Schutzgeld zahlen. Auf Seiten der Polizei gilt es, die Stadt von den anderen Gangs zu befreien. So nimmt man u.a. Drogenkuriere hoch oder klärt Morde innerhalb der Rennszene auf. Für jede abgeschlossen Mission kann man sich Punkte verdienen und dafür auf Polizei- oder Triadenseite neue Eigenschaften erwerben.

screen3

Achtung Linksverkehr
Zugegeben damit hatte ich echt meine Probleme. Denn nach jeder Kurve wollte ich mich instinktiv auf der rechten Spur einordnen. Und nachdem Wei auch noch das erste mal auf der rechten Seite ausgestiegen ist wollte ich eigentlich nur noch Motorrad fahren. Ich bin halt ein Gewohnheitsmensch. Aber, wir befinden uns nun mal in Hongkong und schon diese kleine Änderung macht das Spiel irgendwie etwas sympathischer und authentischer.

Außerdem gefällt mir die Tatsache, dass man sein Smartphone während des Laufens nutzen kann. Es fällt zwar etwas schwer einen Text zu lesen und gleichzeitig durch die Menschenmassen zu laufen, aber heutzutage tut dies eh jeder und ich finde es schön, dass dies im Spiel auch geht. Beim fahren klappt es im übrigen auch, aber da halte ich es im Spiel wie im wahren Leben und lass das mal lieber.

Witze wie, „Haben die etwa kein Internet in Amerika ? Nein ich glaube das kriegen die erst nächstes Jahr“ entlockten mir auch so manches Schmunzeln. Tja in Sachen Elektronik sind uns die Freunde aus dem Reich der goldenen Mitte eben immer einen Schritt voraus.

Mhhm, lecker Beton
Was gibt es schöneres als Gegner in Mülltonnen zu stecken, ihnen Rollläden auf den Kopf knallen zu lassen, ihr Haupt in einen Ventilator zu stecken oder sie auf Holzkisten zu werfen. Ich bin ja mal gespannt wie viel mehr meiner Umgebung ich noch einsetzen kann um meinen Feinden den Garaus zu machen. Gut es mag vielleicht etwas unrealistisch sein, wenn ich einen Gegner mal eben im Schwitzkasten ungeschoren an allen anderen vorbei Richtung Mülltonne ziehen kann, aber das kann mir auch nur recht sein, hehe, denn wenn man sie kopfüber in einen Lüftungsschacht steckt, wackeln sie so süß mit ihren Beinen. Das erinnert mich irgendwie ein wenig an das Spiel Bully.

Die verschieden Kampfeinlagen aus dem Martial Arts Bereich konnten sich durchaus sehen lassen. Für jede Schlagcombo und den Einsatz der Umgebung sammelt man Punkte fürs Triaden-Konto. Ein fehlgeschlagener Sprung dagegen brachte mir direkt 5 Minuspunkte auf mein Cop-Konto ein. Ebenso werden Zerstörungen innerhalb der Stadt mit Minuspunkten geahndet. Und ich hab noch nicht so ganz verstanden wann ich guter und wann böser Bulle sein darf.

screen4

Hollywood in Hongkong
Ich finde es immer wieder interessant mit anzusehen wie sehr sich Hollywood in Videospielen wiederfinden lässt. So stehen neben, für europäische Verhältnisse, eher unbekannten chinesischen Namen auch bekannte Größen wie Emma Stone und Lucy Liu unter den Synchronsprechern.

Leider hab ich in Sachen Grafik, speziell bei den Personen und ihren Gesichtszügen schon besseres gesehen. Während man sich beim Hauptcharakter etwas mehr Mühe gegeben hat, wurde bei den anderen nicht mehr ganz so viel Zeit investiert. So nehme ich ihnen manch energische Diskussion einfach nicht ab, da die Gesichtszüge zu steif wirken. Und mal ehrlich, sehen die Triaden wirklich so aus, ich mein da ist jeder muskelbepackt bis ins Letzte. Oder soll das Eyecandy für die weiblichen Spieler darstellen ?
Nichts desto trotz bin ich froh, dass das von Activison fallengelassen Spiel von Square Enix übernommen und fertig gestellt wurde. Denn wer könnte besser das asiatische Flair einfangen als besagter Publisher.

Von Denise Meyer

Miguel Bethke
Chefredakteur, Vogelspinnenhalter mit Vorliebe für Strategie sowie Japano Spiele. Mag japanisches Essen und fiebert Fallout 4 entgegen.

Kennwort verloren