gamescom 2013 : Trolls vs Vikings

Miguel Bethke
Gamescom

Von Sabrina Radegast

Geldgeile Wikinger attackieren das friedliche Volk der Trolle, mit der Mission, all ihr Gold zu erbeuten. Damit es erst gar nicht so weit kommt, stehen wir ihnen inmitten einer Welt altnordischer Mythologie, mit helfender Hand zur Seite und schreiben die Geschichte neu.

Die Wikinger attackieren das friedliche Volk der Trolle? Trolle sind doch böse und zerstörerisch oder? Wir denken das, weil die Wikinger die Gesellschaft mit ihren Lügen getäuscht hat. Trolle sind eigentlich sehr liebevoll und friedlich und nun sind sie einer großen und gefährlichen Macht zum Opfer gefallen, wir können gar nicht anders, als ihnen in dieser Schlacht zu helfen…

VvsT_boss

Trolls vs Vikings erinnert im ersten Moment an Plants vs. Zombies. Eine kunterbuntes Tower-Defense-Spiel mit witzigen Figuren sowohl auf der linken, als auch auf der rechten Seite des Schlachtfeldes. Doch wie unterscheidet sich die norwegische Entwicklung nun vom Kassenschlager?

In 44 verschiedenen Levels ist es nun unsere Aufgabe, einen schützenden Wall zu bauen, damit die anrückenden Wikinger nicht zu unserer Goldkammer vordringen können. Auf verschiedenen Schauplätzen in vier Jahreszeiten, gibt es hin und wieder eine der zwölf Challenges zu erledigen. Wir müssen unsere Strategie an die räumlichen Gegebenheiten anpassen, denn wir werden auf neue Feinde und jeweils einen von vier fiesen Bossgegnern treffen, die all unser taktisches Wissen fordern.

VvsT_screen2

Um neue Krieger an die Front zu stellen, brauchen wir Geld. Das können wir in Form von Kristallen vom Schlachtfeld sammeln. Am oberen Rand können wir unser Guthaben überblicken, am linken Rand wird uns angezeigt, welche Kreaturen wir rekrutieren können, vorausgesetzt dass wir auch das nötige Kleingeld im Portemonnaie haben. Wenn wir uns einen Krieger ausgesucht haben, tippen wir diesen an und ziehen ihn mit dem Finger auf die gewünschte Position auf dem Spielfeld. Haben wir die Einheit versehentlich falsch gesetzt oder wollen später, dass sie sich an einer anderen Stelle befindet, oder wir haben uns sogar eine entsprechende Kampftaktik überlegt, gibt es an dieser Stelle einen positiven Unterschied im Vergleich zu PvZ. Dort können wir nämlich unsere nicht länger benötigten Pflanzen nur mit der Schaufel auf den Kompost befördern, die eingesetzten Credits zum Pflanzen gehen somit verloren. Bei Trolls vs Vikings können wir allerdings bereits aufgestellte Kreaturen nach oben, unten, rechts oder links bewegen lassen. Diese Möglichkeit schafft uns kreativen Raum, um uns einzigartige Taktiken überlegen zu können.

VvsT_screen3

Aber nicht allein unsere Armee kann gegen die Eindringlinge kämpfen. Wir haben hier auch die Möglichkeit diverse Zaubersprüche einzusetzen. Wie wär’s mit Thors riesigem Hammer, der die Spur hinunter brettert oder einen der anderen skurrilen Zaubersprüche!?

Um so weiter wir im Spiel voran schreiten, wachsen nicht nur unsere Skills, auch unsere Feinde können immer schwerer besiegt werden. Um die perfekte Abwehr gewährleisten zu können, müssen wir die verschiedenen Taktiken ausprobieren und nach und nach weiter vertiefen. Während am Anfang nämlich noch die harmlosen Wikinger übers Schlachtfeld schlendern, tragen die Späteren dann bessere Waffen und verfügen außerdem über stärkere und ausgeklügelte Fähigkeiten. Es bleibt also spannend, wer den Kampf zwischen den Wikingern und den, wie wir jetzt auch wissen, freundlichen Trollen letztendlich gewinnen kann.

VvsT_thor

In der altnordische Mythologie gibt es einige Personen, die dabei eine wichtige Rolle spielen. Wer kennt sie nicht, Brynhild die Walküre oder Thor der „Donnerer“? Zahlreiche Figuren, wie Emo-Lindwürmer oder Trolle gibt es unter anderem in Trolls vs Vikings zu sehen. Alle 40 Kreaturen blicken auf eine lange und persönliche Geschichte zurück. Sie werden über eine eigene Persönlichkeit und dazu über spezifische Kampfeigenschaften verfügen, sodass die Feinde nicht nur anders aussehen, sondern auch auf eine andere Art zu besiegen sind.

Trolls vs Vikings wird sowohl im mobilen Bereich, als auch im Browser spielbar sein. Im Dezember soll das Spiel für iPhone und iPad erscheinen, kurz darauf folgen die Android und Browser Versionen. Interessant ist hier das Vorhaben, dass die Spieler aller Plattformen miteinander spielen können sollen.

VvsT_valkyrien

Und wie viel wird das Ganze nun kosten? Nichts, es wird free-to-play sein. Zwar wird es einen Store geben, indem in-App-Einkäufe getätigt werden können, ein pay-to-win-Modell wird hier aber nicht der Fall sein.

Trolls vs Vikings hat einige Features in Petto, mit denen Spiele gleicher Art oft nicht mithalten können. Ihr könnt zum Beispiel in Multiplayer-Schlachten, ganz egal ob synchron oder asynchron, gegeneinander antreten oder euch in Koop-Kampagnen zusammen tun. Durch die eingebaute Share/Compare-Funktion können wir, wenn wir nicht gerade mit unseren Freunden spielen, unsere erreichten Erfolge via sozialen Netzwerks mit ihnen teilen oder unsere persönlichen Bestleistungen mit deren vergleichen.

Fazit: Nicht nur die interessante Featureliste verspricht einen erfolgreichen Start für Trolls vs Vikings, umsonst wurde es auf der gamescom2013 in Köln auch nicht als Vice-Gewinner beim Big Indie Pitch gekürt. Herzlichen Glückwunsch und wir freuen uns drauf.

Miguel Bethke
Chefredakteur, Vogelspinnenhalter mit Vorliebe für Strategie sowie Japano Spiele. Mag japanisches Essen und fiebert Fallout 4 entgegen.

Kennwort verloren