gamescom 2013 : Ein Besuch bei Nintendo

Miguel Bethke
Gamescom

Am Freitag folgten wir Nintendos Einladung in die Spiele Lounge. In einem großen Raum, gefüllt mit den 3DS und 3DS XL Handhelds sowie der Wii U Konsole, standen viele Spiele zum testen bereit und wir durften uns über Charles Martinet (Stimme von Super Mario) freuen. Im Verlauf erhaltet ihr daher Einblicke in die wunderbare Nintendo Welt, wenn zwei Redakteure auf die Idee kommen in Nostalgie zu schwelgen. Da alle Titel einen sehr frischen und herzlichen Charme ausstrahlten, beschränken wir uns dieses Mal auf kurze und knackige Zusammenfassungen der Ausnahmetitel.

The Wonderful 101
Dieses kleine und unscheinbare Spiel, welches seit dem 23. August im Handel erhältlich ist, zog zuerst unsere Aufmerksamkeit auf sich. In The Wonderful 101 schlüpft man in die Rolle von Wonder-Red, dem Anführer einer Bande von Superhelden. Gemeinsam muss man gegen ausserirdische Invasoren in den Kampf ziehen. Statt stupide die Shoulder Buttons zu drücken um eine Waffe abzufeuern, setzt The Wonderful 101 andere Akzente um so die ganze Familie vor den Bildschirm zu holen. Um die Feinde anzugreifen, können sich die Superheldengruppen in diverse Waffen verwandeln. Zum Beispiel: eine überdimensionale Faust oder eine Klinge. Das Spiel selber bietet einen sehr hohen Sucht und Action-Faktor, bei dem man mit bis zu 5 Spielern gegen Feinde in den Kampf ziehen kann. Sucht von daher, dass man uns von der stationären Konsole regelrecht fortreissen musste. The Wonderful 101 ist ein kleiner Geheimtipp und ein Schritt in die richtige Richtung, um die Wii U in den heimischen Wohnzimmern zu verankern.

Fazit: Mit The Wonderful 101 versucht sich Nintendo endlich mal an einem neuen Titel. Hoffentlich wird der Schritt belohnt, denn für Familienabende oder einem kleine Gefecht mit Freunden kann man das Spiel empfehlen.

Professor Layton und das Vermächtnis von Aslant

n3ds_professor-layton-6_screenshots_04

Auch der neue Titel aus der Professor Layton Reihe kann wie immer begeistern. Den Spieler erwartet eine interessante Mischung aus Rätseln über die alleine oder gemeinsam gegrübelt werden kann. So starteten wir (Denise und Miguel) beide gleichzeitig das Spiel um uns beim ersten Rätsel direkt voneinander abzuwenden. Frei nach dem Motto, nur schneller als der andere das Rätsel lösen. Doch nachdem wir beide schon vom ersten Rätsel gut gefordert wurden, haben wir dann doch zusammengearbeitet um auf die Lösung zu kommen. Hierbei steht ebenfalls wieder der Gedanke im Vordergrund, der Nintendospiele ausmacht, das Miteinander. Die Rätsel sind knackig, frisch und doch bekannt so dass sich eine direkte Rätselsucht einstellen wird. Grafisch wurde nochmals eine Prise zugelegt und so wirkt der neuste professor Layton Ableger wie ein faszinierender Film mit Rätseleinlagen. Wir empfehlen zum besseren Genuß einen Nintendo 3DS XL. Professor Layton und das Vermächtnis von Aslant erscheint am 08. November für den Nintendo 3DS.

n3ds_professor-layton-6_screenshots_09

Fazit: Wer die Professor Layton Reihe kennt, der weiß sie zu lieben und zu schätzen. Eine schicke Story wird mit vielen kniffligen Rätseln umgeben und bietet viele Stunden Spielspass. Wer noch keinen der Titel sein Eigen nennt, sollte definitiv im Herbst zuschlagen, oder auf einen der älteren Titel zurückgreifen.

The Legend of Zelda: A Link Between Worlds
Mit dem im November 2013 erscheinenden Abenteuer, führt es den Spieler in die Zeit nach Zelda: A Link to the Past, dem gefeierten Zelda Titel für das SNES und zumindest in unserer Welt, der beste Zelda Titel. Das Besondere, Link kann sich in ein Gemälde verwandeln und sich so an Wänden entlang bewegen um in bester Stealth Manier Konflikten aus dem Weg zu gehen. Diese Fähigkeit eröffnet neue Möglichkeiten beim Erkunden und Lösen von Rätseln, da Link damit Orte erreichen kann, die ihm sonst nicht zugänglich wären. Hierbei sollte man allerdings erwähnen, dass man teilweise recht gut um die Ecke denken muss, da der neue Zelda Titel sehr viel mit Logik und Rätsel lösen zu tun haben wird. Wir waren direkt hellauf begeistert und waren geneigt unsere Schuhe auszuziehen, uns wie zu Hause zu fühlen und einfach nur Nostalgie aufleben zu lassen. The Legend of Zelda: A Link Between Worlds hat das Zeug dazu, der Zelda Titel zu werden, der A Link to the Past für die Generation der 90er Jahre SNES Spieler war.
Preise: Best Mobile Game

n3ds_the-legend-of-zelda_screenshots_01 n3ds_the-legend-of-zelda_screenshots_05

Fazit: Das Spiel ist so faszinierend, dass man direkt an die gute alte Zeit eines Link to the Past erinnert wurde, nebst der Versuchung besagtes Spiel direkt mit nach Hause zu nehmen.

Mario Kart 8

wiiu_mario-kart-8_screenshots_06

Mit Mario Kart 8 erscheint das Rennspiel nach 5 Jahren endlich wieder für eine Nintendo Konsole. Der neueste Teil führt die Anti-Schwerkraft-Funktion ein, mit der die Karts Wände hochfahren und sogar kopfüber an an Kursen hängen können. Hierbei sollte man recht schwindelfrei sein, da die Perspektivenwechsel und Spurwechsel sehr schnell sein können. Leichte Motion Sickness könnte auftreten, oder zumindest ein leichtes kribbeln im Bauch. Darüber hinaus beinhaltet das Spiel auch einige Elemente aus vorherigen Mario Kart-Spielen, beispielsweise Gleiter, Motorräder, Unterwasserwelten und vieles mehr. Dies ist eine der eklatanten Neuerungen im Mario Kart Franchise, es geht noch schneller zur Sache und neben Renngeschick müssen Items noch taktischer eingesetzt werden, dies ist wiederrum sehr gut da man so den Item Spammern vorbeugen kann. Das Spiel wird im Frühjahr 2014 für die WiiU veröffentlicht.
Preise: Bestes Familienspiel der Messe und bester Wii U-Titel

wiiu_mario-kart-8_screenshots_03

Fazit: Dank physikalischer Spielereien und dem nicht vorhanden sein von Grenzen, ergeben sich schnelle und spaßige Gefechte mit Freunden. Auf den bunten und vielfältigen Strecken kann man sich endlich wieder Freunde zu Feinden machen.

Bayonetta 2

wiiu_bayonetta-2_screenshots_14

Zu guter Letzt haben wir uns noch Bayonetta 2 angeschaut, unser Chefredakteur war natürlich hellauf begeistert. Laut seinen aussagen hat Bayonetta sowieso mehr als einen Stein bei ihm im Brett. Im zweiten Teil kommt die Heldin mit neuer Frisur und neuem Kostüm daher, ist aber immer noch der Traum manch eines Redakteurs. Ihre sich steigernden Fähigkeiten sind noch stärker als zuvor und die Action ist atemberaubend. Bayonetta 2 ist ein sehr flüssiges und extrem bunter Titel geworden, der aber für Anfänger sehr schnell erlernbar ist. Woran man das erkennen kann? Die Spieler vor uns haben sich während des Demo Bosskampf ausgeklinkt und uns das Zepter überlassen. Normalerweise heisst dies, dass man verliert, da man mit dem Spiel nicht vertraut ist. Nach anfänglichen Treffern, ging das blocken und attackieren mit der guten Bayonetta allerdings sehr schnell ins Blut über. Grafisch ist Bayonetta 2 ein Wii U Vorzeigetitel der Referenzen setzen kann. Bayonetta 2 wird 2014 für WiiU veröffentlicht.

wiiu_bayonetta-2_screenshots_01
Fazit: Laut, schrill und over the top. Bayonetta in Hochform mit noch größeren Gegnern und absurd herrlichen Combos.

Miguel Bethke
Chefredakteur, Vogelspinnenhalter mit Vorliebe für Strategie sowie Japano Spiele. Mag japanisches Essen und fiebert Fallout 4 entgegen.

Kennwort verloren