Was ist eine Visual Novel?

Hannah Gottfried
Manga & Anime

Viele die sich für Anime und Manga interessieren, haben auch schon mal den Begriff Visual Novel gehört. Doch was ist das überhaupt?

Einfach gesagt, sind Visual Novel (VN) Spiele. Entweder gibt es sie für den PC oder aber auch für Konsolen, neuerdings sogar für Smartphones.

Der wesentliche Unterschied zu normalen Spielen ist aber, dass sie zum Beispiel keine Jump n Runs, Strategie- oder Rollenspiele sind, sondern eben Novellen.

VN’s zeichnen sich durch ihre eintönige Spielweise aus. Diese Spielweise besteht eigentlich nur daraus, Texte zu lesen oder ab und zu in bestimmten Situationen bestimmte Entscheidungen zu treffen.

ss_058ca72c66aac8a3cb88e518ffd75c86c363efe6.600x338-600x337

Bei einer VN flackern natürlich nicht nur Texte über den Bildschirm, sondern alles wird sehr detailreich dargestellt. Der Text ist meistens am unteren Bildrand in einer Textbox zu sehen. Hinter diesem Textfeld befinden sich Hintergründe, meistens der Ort an dem man sich gerade befindet. Je nachdem, ob wir uns in einer Konversation befinden oder nicht, erscheinen auch Bilder des Charakters mit dem man gerade spricht.

Meistens gibt es mehrere Charaktere, und jeder dieser Charaktere hat verschiedene Bilder, auch Sprites genannt. Diese Sprites zeigen den Charakter mit dem man gerade eine Unterhaltung führt, in verschiedensten Stimmungslagen oder Posen.

grisaia_no_kajitsu_2013-08-16_194657

Diese Szenen werden meistens von passender Musik begleitet, oder aber auch von einer Vertonung der verschiedenen Charaktere. Meistens besitzen alle Protagonisten eine Stimme, nur die Hauptperson nicht, da VN-Spieler sich in das Spiel hinein versetzen sollen und somit selber die Hauptperson sind.

Der Spieler, oder vielmehr der Leser, wird am Anfang einer VN mehr oder weniger ins kalte Wasser geworfen. Man befindet sich plötzlich in einer bestimmten Situation und lernt auf diesem Wege sich selbst, also den Hauptprotagonist der VN, kennen. Dann gibt es einen kurzen Einblick in die Story und man wird den Nebencharakteren vorgestellt.

Wenn man dann etwas tiefer in der Story rund um den Protagonisten steckt, wird man meistens vor verschiedene Entscheidungen gestellt. Diese Entscheidungen beeinflussen den weiteren Storyverlauf stark, man sollte sich also immer genau überlegen wofür man sich entscheidet.

Meistens wird einem nach der ersten Entscheidung nur die Geschichte eines einzelnen Nebencharakters näher gebracht. Hat man diese sogenannte „Route“ durchgespielt, kann man aber ab der ersten Entscheidung wieder spielen und sich dieses Mal für andere „Routes“ entscheiden.

Natürlich gibt es auch verschiedene Arten von Visual Novel. Zum einen hätten wir die Sound Novel. Diese bieten meistens keinerlei Interaktionsmöglichkeiten, man liest also nur die Geschichte. Außerdem gibt es noch die Eroge. Diese sind Dating-Sim-Spielen in vielen Punkten ähnlich. Es gibt also eine ganze Menge Frauen die man versucht abzuschleppen.

victory-dialogue

Im Allgemeinen sind VN’s sehr detailreich und legen viel Wert auf die gesamte Story und die verschiedenen Charakterentwicklungen.

Viele Mangas und Animes wurden von Visual Novels adaptiert, aber genauso auch andersherum. Wer sich von dieser Erklärung nicht abschrecken lässt und gerne liest, sollte sich dann an die eine oder andere Visual Novel wagen.

Hannah Gottfried
Videospiele- und Anime-Fan der ersten Stunde auf der Suche nach dem Sinn des Ragequits.

Kennwort verloren