Utopolis gewinnt pädagogischen Preis

Miguel Bethke
News

UTOPOLIS – AUFBRUCH DER TIERE erhielt gestern im Münchner Kulturzentrum Gasteig den pädagogischen Interaktivpreis „Pädi“ in der Kategorie „Apps für Jugendliche“. Das mobile Spiel für Handy und Tablet überzeugte die Jury durch seinen modernen Ansatz für die Vermittlung von demokratischen Grundsätzen, bei der auch der Spielspaß nicht zu kurz kommt. Die medienpädagogische Facheinrichtung „SIN – Studio im Netz“ vergibt die Auszeichnung an empfehlenswerte Medienprodukte und will damit Eltern im vielfältigen Angebot eine Orientierung bieten.
Bei dem gemeinsam mit dem Münchner Entwicklerstudio Reality Twist entwickelten Spiel können bis zu 25 Spieler ab 12 Jahren in die Rolle von Tieren schlüpfen, die unterschiedliche Fähigkeiten besitzen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg nach Utopolis, um dort das bedrohliche „Rote Leuchten“ zu bezwingen und so ihre Heimat zu retten. Die Regeln für die Zusammenarbeit stellen die Spieler dabei selbst auf: Jeder kann Vorschläge für Gesetze und Regeln einbringen, über die in der Gruppe abgestimmt wird.

Der Pädi zeichnet pädagogisch wertvolle Medienprodukte wie Apps, Games und Websites aus, die Kinder und Jugendliche in ihrer Freizeit nutzen. Für den Pädi 2015 berücksichtigt die Jury Produkte, die zwischen September 2014 und August 2015 erschienen sind. Die Auszeichnungen werden in zwei Kategorien vergeben: für Kinder (3 bis 11 Jahre) und für Jugendliche (ab 12 Jahren). UTOPOLIS – AUFBRUCH DER TIERE wurde der Pädi 2015 in der Kategorie „Apps für Jugendliche“ verliehen. Weitere Informationen: http://sin-net.de/projekte/paedi-der-paedagogische-interaktiv-preis/paedi-2015-2/paedi-2015-gewinner/

Weitere Informationen zum Spiel und zusätzliches Pressematerial finden Sie auf der offiziellen Homepage unter www.utopolis-online.de.

 

Miguel Bethke
Chefredakteur, Vogelspinnenhalter mit Vorliebe für Strategie sowie Japano Spiele. Mag japanisches Essen und fiebert Fallout 4 entgegen.

Kennwort verloren