Utopolis: Aufbruch der Tiere gewinnt Deutschen Computerspielpreis 2015

Miguel Bethke
News

UTOPOLIS – AUFBRUCH DER TIERE erhielt gestern den Deutschen Computerspielpreis in der Kategorie „Bestes Serious Game“. Das mobile Spiel für Handy und Tablet überzeugte die Jury durch seinen kreativen Ansatz für die Vermittlung von politischer Bildung. Mit UTOPOLIS – AUFBRUCH DER TIERE bringt die Nemetschek Stiftung Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Grundlagen demokratischer Prozesse mit Spaß näher.

Demokratie erlebbar machen, ist ein Ziel der Nemetschek Stiftung. „Mit unserem digitalen Spiel UTOPOLIS – AUFBRUCH DER TIERE setzen wir in der politischen Bildungsarbeit ein Medium ein, das dort bislang eher vernachlässigt wurde. Umso mehr freuen wir uns über die Auszeichnung mit dem Deutschen Computerspielpreis“, sagt Dr. Ralf Nemetschek, Geschäftsführer der Nemetschek Stiftung. Die gemeinnützige Stiftung für politische Bildung nutzt das hohe Vermittlungspotenzial von ernsthaften Computerspielen und die hohe Affinität von Jugendlichen für digitale Medien, um demokratisches Handeln auch einer jüngere Zielgruppe verständlich und vor allem nachhaltig zu vermitteln.

Bei dem gemeinsam mit dem Münchner Entwicklerstudio Reality Twist entwickelten Spiel können bis zu 25 Spieler ab 14 Jahren in die Rolle von Tieren schlüpfen, die über unterschiedliche Fähigkeiten verfügen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg nach Utopolis, um dort das bedrohliche „Rote Leuchten“ zu bezwingen und ihre Heimat zu retten. Die Regeln für die Zusammenarbeit stellen die Spieler dabei selbst auf. Jeder kann Vorschläge für Gesetze und Regeln einbringen, über die in der Gruppe abgestimmt wird. Auf den erhobenen Zeigefinger wird dabei bewusst verzichtet. Wer sich selbst zum Diktator ernennen lassen möchte, kann das ohne äußere Bewertung versuchen.

UTOPOLIS – AUFBRUCH DER TIERE eignet sich auf für den begleitenden Einsatz in Schulklassen und Jugendgruppen. Pädagogische Arbeitsblätter liefern Material für die Diskussion und Reflexion. An einigen Schulen wird das in den App-Stores kostenlos erhältlich Spiel bereits erfolgreich in den Unterricht integriert.

Die Nemetschek Stiftung will mit ihren Projekten dazu anregen, über den Wert demokratischer Kultur nachzudenken und sich offen damit auseinanderzusetzen. „Wir möchten neue Wege und Perspektiven in der politischen Bildungslandschaft aufzeigen und entwickeln dafür ungewöhnliche und kreative Ansätze“, erklärt Dr. Ralf Nemetschek, Geschäftsführer der Nemetschek Stiftung.

Der Deutsche Computerspielpreis gilt als wichtigster Förderpreis der deutschen Spielebranche und wird von den Branchenverbänden BIU e.V. und GAME e.V. gemeinsam mit dem Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur verliehen. Dieses Jahr fand die feierliche Preisvergabe im Rahmen der International Games Week in Berlin unter Anwesenheit von Bundesminister Alexander Dobrindt statt.

Miguel Bethke
Chefredakteur, Vogelspinnenhalter mit Vorliebe für Strategie sowie Japano Spiele. Mag japanisches Essen und fiebert Fallout 4 entgegen.

Kennwort verloren