Studentische Games-Organisation Acagamics und GAME kooperieren

Miguel Bethke
News

Der Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. – GAME, und der studentische Entwicklerverband Acagamics e.V. gehen eine gegenseitige Mitgliedschaft ein. Studenten soll bundesweit mehr Gehör in der Branche verschafft und aktiv auf dem Weg in die Branche unterstützen werden.

Der an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg gegründete studentisch getragene Acagamics e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Studierenden aller IT-Fachrichtungen näher an die Branche heranzuführen und einen intensiven Austausch um die Spieleentwicklung zu ermöglichen. Neben verschiedenen Events, GameJams und universitären Lehrveranstaltungen steht auch die professionelle Verknüpfung der Studierenden mit ihren potentiellen zukünftigen Arbeitgebern im Fokus der Vereinsarbeit. Gemeinsam soll der „GAME Student Developer Club“ nun bundesweit ausgebaut werden.

Die Vorstandsvorsitzende des Acagamics e.V., Anke Friederici sieht hier großes Potential: „Als studentischer Spieleentwicklerverein sind wir eine einmalige Institution in Deutschland. Wir freuen uns daher sehr, dass der GAME Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. als mitgliederstärkste und politisch etablierteste Institution unser Konzept unterstützt und hoffen, gemeinsam weitere Studenten in Deutschland von unserer Idee überzeugen zu können.“

Auch Thorsten Unger, Geschäftsführer des GAME e.V. ist von der Allianz und der gegenseitigen Mitgliedschaft überzeugt: „Das Konzept des GAME Student Developer Club Acagamics ist so einmalig wie zukunftweisend in Deutschland. Durch die Aufnahme des studentischen Verbandes können wir als GAME noch mehr dazu beitragen, die Nachwuchsförderung in Deutschland voranzutreiben. Gleichwohl bieten wir den Studierenden eine intelligente Form der Mitgliedschaft über Acagamics im GAME und öffnen ihnen den einfacheren Zugang zur Branche und unseren Netzwerken.“

Der GAME löst damit seine im letzten Jahr gegebene Zusage auf Mitgliedschaft im GAME durch eine Studentenmitgliedschaft ein. „Wir sind froh, dass wir uns mit Acagamics auf eine so weitreichende Kooperation verständigen konnten. Die Zukunft der Branche ist unmittelbar mit einer professionellen und intensiven Ausbildung auf Weltmarktniveau verbunden. Daher ist jedes Engagement für die Branche im studentischen Umfeld für die gesamte Branche ein Gewinn,“ führt Thorsten Unger weiter aus.

Die Mitgliedschaft des Acagamics e.V. ist ein wichtiger Baustein in einer Reihe von Bestrebungen des GAME, die Ausbildungslandschaft der deutschen Games-Branche nachhaltig zu verbessern. Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern aus dem Bildungssektor, sowie engagierten Unternehmen aus der Wirtschaft, engagiert sich der Verband damit weiter, um die Grundlagen eines umfassenden Ausbildungs-Clusters zu legen.

Miguel Bethke
Chefredakteur, Vogelspinnenhalter mit Vorliebe für Strategie sowie Japano Spiele. Mag japanisches Essen und fiebert Fallout 4 entgegen.

Kennwort verloren