Skylanders SWAP Force
Skylanders SWAP Force

Während der letzten Eruption traten böse Mächte hervor, während die SWAP Forces auf dem Vulkan gefangen waren. Bei diesem Ausbruch sind die SWAP Forces natürlich mitten im Geschehen und durch die freigesetzte Energie erhielten die, die dort gefangen waren nicht nur Superkräfte, sondern sie können nun auch Teile ihres Körpers mit anderen tauschen. Klingt verrückt, ist aber fantastisch. Als der Vulkan dann letztendlich explodiert, werden die Einheiten weggeschleudert, und zwar genau zu uns. Wir übernehmen nämlich die Rolle des neuen Portalmeisters und müssen nun über sie wachen, sie führen und beschützen. Dabei stehen uns die SWAP Forces helfend zur Seite.

Tessa, eine verängstigte Bewohnerin, fliegt auf Mr. Flynns Schiff und erbittet seine Hilfe, als plötzlich dutzende Angreifer unsere Unterhaltung stören. Nur durch ein geschicktes Flugmanöver durch den Vulkan, können wir unsere Verfolger abwimmeln. Nun liegt es an uns, die anrückenden Gegner platt zu machen und den Weg nach Holzhausen zu finden.

Skylanders SF Screenshot 1
Holzhausen und die bunte Welt der Skylands…

Holzhausen wird zum zentralen Reisepunkt. Wie es sich gehört, können wir dort sämtliche Sachen erledigen. Ob wir in Tuks Einkaufsparadies Hüte, Schätze, Bonus Missions- Karten oder Glücksbringer kaufen, oder in diversen Minispielen Geld sammeln, bzw. dieses ausgeben, indem wir die Skylanders aufwerten, ist allein uns überlassen. Allerdings sollte man von sämtlichen Möglichkeiten regen Gebrauch machen.

So erkunden wir also die bunte Welt, mit ihren skurrilen Einwohnern, bekämpfen wenn nötig Gegner und wechseln zwischen den Skylandern hin und her. Und warum? Das kann viele Gründe haben. Das eine mal treffen wir auf verschiedene Bereiche, in denen Skylanders mit einem bestimmten Element stärker sind oder es versperrt uns ein Elementartor den Weg. In der Umgebung gibt es verschiedene Elementartore, die einen exklusiven Bereich abgrenzen und speziell auf einzelne Skylander zugeschnitten sind. Diese Tore öffnen sich dann auch nur für einen Skylander mit dem passenden Elementartypus. Die unzähligen Skylanders können auf verschiedene Art und Weise kategorisiert werden. Es gibt nicht nur acht verschiedenen Elemente, wie beispielweise Feuer, Wasser, Leben oder Geist, sondern sie haben auch neue Eigenschaften, die uns das ein oder andere Portal öffnen können, wie beispielsweise die Schleich-, Kletter- oder Buddel-Fähigkeit. Attribute gepaart mit Elementen. Schleichen in Verbindung mit dem Wind Element ist daher ähnlich stil – sowie sinnvoll, wie Erdelement verbunden mit Buddelfähigkeiten.

Es gibt aber auch Dualtore. Wenn wir dieses passieren wollen, brauchen wir die passenden SWAP Force- Figuren, also die, die wir auseinander nehmen können. Ist das Tor für Feuer und Wasser zu öffnen, benötigen wir also einen zusammen gesetzten Skylander, mit einem Feuer-Fuß und Wasser-Kopf oder eben anders herum. Wie man die ganzen Metamorphosen gestalten will, ist jedem Spieler selber überlassen.

Skylanders SF Screenshot 5
Dann gibt es noch unterschiedliche Swap-Zonen, die mit den verschiedenen Eigenschaften geöffnet werden können. Auf den Füßen mancher Skylander befindet sich ein Symbol, welches genau die Fähigkeiten der Spielfigur anzeigt. Können wir diese Zone aktivieren, erwartet uns ein kleines Minispiel. So fliegen wir zum Beispiel durch Ringe, die uns beim Passieren mehr Zeit verschaffen und versuchen während des Zeitrahmens am Ende des Parcours anzukommen. Dabei weichen wir Magmakugeln und Bomben aus und sammeln alle Klunker, die in der Gegend umherschwirren. Wenn wir das geschafft haben, schalten wir weitere Herausforderungen frei. Wie man sieht, befindet man sich in einem stetigen Lern- und Spieleprozess.

Nach Abschluss der verschiedenen Levels erhalten wir eine angemessene Bewertung mittels der Vergabe von einem bis zu drei Sternen. Den ersten erhalten wir so oder so, nämlich für den Abschluss des jeweiligen Levels, sprich eine Bronzemedallie oder Teilnehmerurkunde. Der zweite, bzw. dritte beinhaltet dann verschiedene Vorgaben und Anforderungen, die wir einhalten müssen. Zum Beispiel: erledige alle Gegner, finde alle Gegenstände oder entdecke alle Gebiete. Letzteres ist dann natürlich nur mit einer ausgebauten Skylander-Sammlung realisierbar, da einem sonst sehr viele Areale verschlossen bleiben. So erhält das Spiel einen sehr motivierenden Wiederspielwert. Kleiner Einschub von meiner Seite, ich konnte dank diesem sehr ausgefeilten Spielsystem, das Spiel kaum noch aus der Hand legen.

Skylanders SF Screenshot 2
Man lernt ja bekanntlich nie aus…

Wenn wir uns in der Gegend richtig umschauen, können wir außerdem jede Menge Zeug einsammeln, wie Ausrüstungsgegenstände. Hüte beispielsweise sehen nicht nur lustig aus, sie erhöhen auch die Fähigkeiten und Eigenschaften des Skylanders, der ihn gerade trägt. Dann finden wir noch Seelensteine, durch diese schalten wir Fähigkeiten von Skylanders frei, egal ob wir die dazugehörige Figur besitzen oder nicht.

Ach ja, durch das gesammelte Gold können wir die unterschiedlichen Skylanders bzw. die Ober- oder Unterseite der SWAP Forces verbessern. Jeder Skylander, mit dem wir gespielt haben, hat dabei sein eigenes Konto gefüllt und gibt demnach seine Kohle auch nur für sich aus. Das heißt wenn wir einen bestimmten Skylander bisher nur zuschauen lassen haben, hat dieser nicht nur wenig bis keine Erfahrungspunkte sammeln können, sondern hat jetzt auch kein bzw. wenig Geld sich etwas zu kaufen. Damit fällt dieser im Bereich der Missionen fast schon weg, es sei denn man investiert nun etwas Zeit ihn diesen.

Sind unsere Skylanders dann immer noch nicht stark genug, können wir diese dann in den Arena-Modi aufleveln. Das geht allein im Einzel-Überleben, oder zusammen mit einem lokal angemeldeten Freund, was wir zwecks Spaß auch wärmstens empfehlen. Die Überlebens-Modi funktionieren wie folgt: Wir suchen uns eine Arena aus und einen Skylander, mit dem wir spielen wollen. Sind wir fertig, werden uns kurz die Powerups und mögliche Gefahrenquellen des Levels angezeigt. Dann gehts auch schon los. Die Gegner kommen in Wellen und werden dabei immer stärker. Im Einzel-Überleben kämpfen wir natürlich alleine und im Team- bzw. Rivalen-Überleben zu zweit, mit dem Unterschied, dass im Letzteren nochmal gewertet wird, welcher der beiden jetzt besser war. Hierbei können aus Freunden sehr schnell erbitterte Rivalen werden.
Dann gibt es noch zwei richtige Duell-Modi. In der Kampfarena müssen wir den Gegner, also eigentlich unseren Freund, ausschalten und im „Aus dem Ring“, wie der Name schon sagt, aus dem Ring befördern.

Skylanders SF Screenshot 3
Was am Ende bleibt…

Sollten wir die Story durchgespielt haben, können wir uns aber noch nicht zurück lehnen, es gilt noch vieles zu erledigen. Im Portalmeistermenü haben wir eine Übersicht, die uns zeigt wo wir wie viele Sterne sammeln können. Die gesammelten Sterne repräsentieren unser Portalmeister-Level. Je höher, umso besser können wir unsere Fähigkeiten ausbauen, indem wir die geheimen Schätze auf Portale in Holzhausen stellen. Abgefahren? Na klar.
Es gibt viele Möglichkeiten diese Sterne zu sammeln. Neben dem Freispielen in den jeweiligen Leveln, wie bereits erwähnt, können wir die Level erneut spielen und zwar auf Zeit oder Punkten. Oder wir schalten alle Herausforderungen und Bonus Missionen frei und erledigen diese. Oder wir besitzen einen ganzen Haufen Skylanders und checken diese ins Spiel ein, sollten wir das noch nicht gemacht haben, dafür erhalten wir nämlich auch Sterne und wir müssen nicht mal etwas dafür tun. Oder, oder, oder… . Wie man sieht ist Skylanders SWAP Force ein sehr breit gefächertes Spiel.

Skylanders SF Screenshot 7
Ich sehe überall nur noch Skylanders

Mit Skylanders SWAP Force gibt es mehr als 50 sammelbare Charaktere. Hinzu kommen 16 SWAP Force-, 16 Core-Skylander- und acht neue LightCore-Charaktere. Dazu kommen 16 neue Versionen, sodass wir auf eine beachtliche Anzahl der auszuwählenden Charaktere kommen. Die Mathematik erspare ich uns jetzt allen lieber mal. Wer zu Hause schon ein großes Regal voller Sammelfiguren stehen hat, kann aufatmen, denn Skylanders SWAP Force ist abwärtskompatibel, alle bereits gesammelten Exemplare können weiterhin verwendet werden.

Mit Skylanders SWAP Force können wir erstmals auch zwei Charaktere vereinen. Diese Spielfiguren sind in der Mitte mit einem Magneten verbunden, sodass wir sie kinderleicht auseinander nehmen, wieder zusammen stecken und die kombinierten Eigenschaften genießen können.
Es gibt da zum Beispiel den „Magna Charge“, er ist ein Roboter der unter anderem umher liegende Objekte anziehen und gegen anrückende Feinde werfen kann. Oder „Wash Buckler“, er ist ein Piraten-Oktopus (abgefahren oder?).

Skylanders SF Screenshot 6
Beide sind im Starter-Paket integriert. Wollen wir nun die Fähigkeiten der beiden zu Einem vereinen, quasi ein flinker Piratenkämpfer, so können wir den Kopf von dem einen und den Rumpf von dem anderem zusammenstecken. Es entsteht eine mächtige Verbindung. Aus „Wash Buckler“ und „Magna Charge“ wird „Wash Charge“. Durch diese dynamische Austauschbarkeit können wir über 250 Variationen erstellen und den persönlichen Lieblings-Skylander kreieren.

Der Wechsel zwischen den Spielfiguren verläuft übrigens nahtlos. Wir nehmen eine Figur vom Portal, das Spiel geht in den Portal-Modus und sagt uns wir sollen wieder ein Skylander auf das Portal stellen. Sobald wir das getan haben, wird erst das dazugehörige Element und dann die Figur selbst angezeigt und ihr Kampfschrei ertönt. Und zack… es kann weiter gehen. So ist der Wechsel zwischen zwei Skylandern sehr angenehm und beansprucht nur wenig Zeit. Stellen wir zusätzlich ein Skylander- Spielzeug drauf, schalten wir beim ersten mal ein neues Battle Pack frei, welches einen Schauplatz im Arena- Modus gleichkommt. Danach entsteht zumindestens zeitweise eine Kombination aus Spielfigur und Spielzeug.

Von Sabrina Radegast

Miguel Bethke
Chefredakteur, Vogelspinnenhalter mit Vorliebe für Strategie sowie Japano Spiele. Mag japanisches Essen und fiebert Fallout 4 entgegen.

Kennwort verloren