Hyperdimension Neptunia Hypercollection ab sofort für Playstation 3

Miguel Bethke
News

NIS America veröffentlicht heute mit Hyperdimension Neptunia Hypercollection eine Persiflage auf die Computerspielindustrie und bringen den schrägen Zickenkrieg der exzentrischen CPU-Göttinnen mit jeder Menge zynisch-parodistischen Szenarios auf die PlayStation 3. Erstmals gibt es damit eine Sammlung der besten Spiele aus der erfolgreichen Hyperdimension Neptunia-Reihe bestehend aus Hyperdimension Neptunia, Hyperdimension Neptunia mk2 und Hyperdimension Neptunia Victory. Die Hyperdimension Neptunia Hypercollection ist ab sofort zum UVP von 39,99 Euro im Handel erhältlich.

Hyperdimension Neptunia:

Hyperdimension Neptunia spielt in Gamindustri, das in vier Länder, stellvertretend für die Hersteller Sega, Sony, Microsoft und Nintendo, geteilt ist. Über jede Region herrscht eine Göttin – auch CPU genannt. Diese „Console Patron Units“, die halb Mensch und halb Maschine sind, liegen seit Jahrhunderten miteinander im Krieg, denn jede von ihnen will die komplette Herrschaft über Gamindustri erlangen. Eines Tages verbünden sich drei der Göttinnen gegen die Göttin Neptune und werfen sie unsanft aus dem Land. Als diese nach der Attacke erwacht, leidet sie unter einer Amnesie und versucht nun, ihre Erinnerung wiederzuerlangen.

Hyperdimension Neptunia mk2:

Mittlerweile sind drei Jahre seit den Ereignissen in Hyperdimension Neptunia vergangen, doch Neptune und die anderen CPUs bleiben nach ihrer letzten Mission weiterhin verschollen. Die bösartige Hardware ASIC konnte sich daher ungehindert ausgebreiten und das Land ins Chaos stürzen. Nun liegt es an Neptunes jüngerer Schwester Nepgear, die Göttinnen aus der Gefangenschaft zu befreien und den Frieden in Gamindustri wiederherzustellen.

Hyperdimension Neptunia Victory:

Einige Jahre nachdem die Erweckung von Arfoire abgewendet werden konnte, lebt Gamindustri immer noch in Frieden ohne besondere Vorkommnisse. Die CPUs und ihre jüngeren Schwestern genießen ihr friedliches und glückliches Leben bis Neptune eines Tages in eine andere Dimension, in das Gamindustri der 80er Jahre, geschickt wird. Hier treibt eine Gruppe von Schurken mit dem Namen „Seven Sages“ ihr Unwesen. Ziel der „Seven Sages“ ist es, eine neue Welt ohne CPUs zu erschaffen.

Miguel Bethke
Chefredakteur, Vogelspinnenhalter mit Vorliebe für Strategie sowie Japano Spiele. Mag japanisches Essen und fiebert Fallout 4 entgegen.

Kennwort verloren