Gamescom 2015: Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 4

Hannah Gottfried
News

Naruto Shippuden: Ultimate Ninja Storm 4 soll die Ultimate Ninja Storm Reihe mit einem fulminanten Finale beenden, leider nicht wie geplant im Herbst 2015 sondern voraussichtlich erst am 5. Februar 2016. Die Entwickler möchten den Fans das bestmögliche Naruto Spielerlebnis liefern und was wir bis dato sahen, scheint diesem Anspruch durchaus Recht zu geben.

Der letzte Teil der Reihe lockt nicht nur mit einem ganz neuen Battlesystem, sondern auch mit zahlreichen neuen Charakteren, die man sonst nur exklusiv im Manga zu sehen bekam. Zum Beispiel kann man nun die Mutter des Chakra, Kaguya, höchstpersönlich spielen. Diese kann die Umgebung verändern und dementsprechend ihre Attacken ausrichten und Gegnern enormen Schaden zufügen. Zusätzlich werden neue Effekte hinzugefügt, die das Herz der Anime-Fans höher schlagen lassen, wir möchten hier noch nicht allzuviel verraten, da man sich Seitens der Entwickler ebenfalls etwas klandestin ausgedrückt hat. Außerdem kann der Awakening-Modus nun in einer Kombo eingesetzt werden.

Die Entwickler CyberConnect2 haben alles daran gesetzt, das Spiel in einer meisterhaften Grafik darzustellen, und daher verwundert das spätere Release Datum auch nicht, da hier Qualität vor Schnelligkeit geht. Entwickler Hiroshi Matsuyama, der übrigens selber in ein Naruto-Cosplay geschlüpft ist, meinte dazu: „Wir versuchen alles um die Erwartungen der Spieler zu übertreffen.“

Das sehen wir natürlich ein, besonders als auch noch Bonus-Charaktere vorgestellt wurden. So können wir in Ultimate Ninja Storm 4 auch Boruto oder Sarada spielen. Natürlich gibt es noch weitere Boni auf die sich insbesondere Vorbesteller freuen dürfen, wie zum Beispiel einen „The Last“ Kakashi Skin.

Kennwort verloren