gamescom 2013 : Preview : Age of Wulin

Miguel Bethke
News Gamescom

Von Celia Wagner

Wer bisher noch kein Auge auf Age of Wulin geworfen hat, hat spätestens mit dem neuen Update keine Ausrede mehr um sich das Spiel nicht anzuschauen. Bisher glänzte das Spiel aus dem Hause gPotato mit seiner innovativen Umsetzung eines klassen- & stufenlosen MMORPGs im Mittelalter Chinas. Hierbei formt man seine Fähigkeiten über verschiedene Kampfschulen und -techniken. Das Hauptaugenmerk liegt bei Age of Wulin dabei auf die Authentizität. Die Kampfschulen, Waffen und Quests sind zum Beispiel teilweise aus Überlieferungen und Geschichten der chinesischen Mythologie und Geschichte übernommen. Mit dem neuen Update kommen Neuerungen im Bereich PVP, aber auch im Social Gamingbereich in das Spiel. Im PVP Bereich wird es eine neue Challenge geben, die Hua Mountain Challenge. In diesem Wettkampf treten die 32 besten Spieler des Servers gegeneinander im One on One an. Diese Auserwählten, werden aus den verschiedensten Bereichen des Spieles gekürt und bekommen eine Einladung geschickt. Dem Sieger winkt ein einmaliger, wenn auch zeitlich begrenzter Preis. Er erhält ein episches Schwert, an das drei verschiedene, sehr mächtige Skills gebunden sind. Für sieben Tage kann der Spieler mit diesem Schwert einen mächtigen Stun, der viel Schaden macht; eine AOE mit Knockback, und einen effektiven Blockbreaker sein eigen nennen. Diese Skills sind wie das Schwert zwar zeitbegrenzt, aber man kann immer wieder bei der Challenge mitmachen, solang man unter den Top 32 ist. Nicht für den Sieger allein gibt es Preise, die ersten 5 Plätze bekommen einen Titel und Kostüme, die allerdings nur bis zum nächsten Turnier verfügbar sind. Die Challenge findet einmal im Monat statt, daher sind die Kostüme auch “nur” 30 Tage im Besitz des Spielers. Aber auch für die Spieler jenseits der Topliste gibt es etwas zu sehen, da man die Kämpfe des Wettbewerbes in einem Spectator Mode anschauen kann.

AoW_screenshot_training

Im sozialen Bereich wartet gPotato mit einer großen Besonderheit auf, denn mit dem nächsten Update bekommen die Spieler die Möglichkeit zu heiraten. Dies ist allerdings keine nebensächliche Kleinigkeit, sondern ein großes soziales Event im Spiel. Wie im richtigen Leben muss der Spieler alles planen und kann zwischen mehreren Preisklassen unterscheiden. Natürlich wird auch gefeiert und je nach Preis wird auch in unterschiedlichen Bereichen der Stadt gefeiert und das für alle Spieler. Für eine Hochzeit werden außerdem Termine vergeben und es kann nur eine Hochzeit für einen Termin geben. Das liegt daran, dass jeder Spieler am virtuellen Festumzug teilnehmen kann, dem Brautpaar Geschenke überreichen und natürlich auch einige Goodies, wie Feuerwerk abgreifen kann. Der Spieler sitzt allerdings nicht tatenlos vor seinem Rechner und schaut sich den animierten Mummenschanz an, sondern kann mittels diverser Minispiele und kleinerer Aufgaben Blessing Points sammeln, von denen er sich verschiedene Dinge, unter anderem auch Skills erstehen kann. Neben den Geschenken von anderen Spielern, den Goodies von den Blessing Points und seinem Partner, hat man auch noch mehr von einer Heirat. So gibt es besondere Partnerskills, die nur von Eheleuten benutzt werden können, diese können gemeinsam oder allein ausgeführt werden. Das neue Update beinhaltet außerdem noch eine Menge neuer Waffen und Skills. Natürlich wurde auch an der Grafik und der Animation etwas geschraubt.

AoW_screenshot_ Identity

Fazit: Gerade Spieler, die die Nase voll haben von 08/15 MMORPGs haben, sollten Age of Wulin im Auge behalten. Es ist ein authentisches Spiel mit einigen guten Ideen. Das Klassen- & Stufenlose System des Spiels ist es Wert näher angeschaut zu werden.

Miguel Bethke
Chefredakteur, Vogelspinnenhalter mit Vorliebe für Strategie sowie Japano Spiele. Mag japanisches Essen und fiebert Fallout 4 entgegen.

Kennwort verloren