gamescom 2013 : Aerosoft

Miguel Bethke
Gamescom

Von Celia Wagner

Wer schon immer mal ein Flugzeug fliegen oder eine Bahn fahren wollte, der sollte sich mal mit dem Genre der Simulationsspiele auseinandersetzen. Dieses Genre wird zwar häufig von anderen belächelt, auf der gamescom 2013 hat Aerosoft allerdings mal einiges an Überzeugungsarbeit geleistet und die Spieler in ihren Bann gezogen.

X-Plane10_Bombardier-415_14

Gerade wenn es um Flugsimulationsspiele geht unterschätzt man oft die Komplexität der Steuerung, der Physik und allen anderen Elementen, die diese Spiele ausmachen. Dabei ist es mehr als nur schnödes Knöpfe drücken und Landschaften bewundern. Aerosoft bietet Entertainment, kann aber auch zum Lernen benutzt werden. Kennt ihr diese schnieken Typen, die in Katastrophenfilmen immer, wenn der Pilot gerade nicht mehr fliegen kann ins Cockpit stürmen und schreien „Hier ich kann helfen! Ich weiß wie man fliegt!“, diese Typen haben bestimmt einen Flugsimulator gespielt. Aber mal im Ernst. Es ist bewiesen, dass man mit einem guten Simulator schneller bestimmte Abläufe und Regeln lernt. Lernt man zum Beispiel ungefähr 80 Stunden für seinen Pilotenschein, so werden es nur noch 45 – 50, wenn man die Möglichkeit hat in einem Simulator zu üben.

X-Plane10_Boeing747-400_UnitedAirlines_13

Der Reiz für den normalen Spieler liegt in der Erkundung des Machbaren. So musste ich zum Beispiel lernen, dass es nicht sehr einfach ist mit einem riesigen Passagierflugzeug eine Barrel Roll zu machen. Des Weiteren habe ich auch gelernt, dass es sehr viele verschiedene Flugzeuge gibt, die jeweils ein anderes Cockpit und ein anderes Handling brauchen.

X-Plane10_Autogen_Ship_12

Es ist schon interessant zu sehen wie gut die Physik umgesetzt ist und wie vielfältig die verschiedenen Flugzeugtypen zu steuern sind. Allerdings muss ich hier vielleicht einige Leute (mich eingeschlossen) enttäuschen, die Flugzeuge explodieren nicht in einem Kerosininferno, wenn man sie willentlich (oder nicht) gen Boden steuert.

X-Plane10_Airport_Paderborn_sideview_10

Fazit: Gerade die Leute, die Simulationsspiele eher belächeln, sollten sich vielleicht doch überlegen, ob ein Flugsimulator aus dem Hause Aerosoft nicht vielleicht doch das nächste heimliche Lieblingsspiel für einsame Momente sein könnte.

Miguel Bethke
Chefredakteur, Vogelspinnenhalter mit Vorliebe für Strategie sowie Japano Spiele. Mag japanisches Essen und fiebert Fallout 4 entgegen.

Kennwort verloren