gamescom 2012: Preview: Borderlands 2

Miguel Bethke
Gamescom

Von Sabrina Radegast

Also normal ist anders…

Ärger auf Pandora… das kennen wir ja schon. Fünf Jahre nachdem wir die Kammer der Pandora geöffnet haben, hat sich Handsome Jack die Hyperion Corporation unter den Nagel gerissen und will nun alle Banditen dem Erdboden gleichmachen. Zugegeben, der erste Teil war super, doch die Verbesserungen die von den Entwicklern versprochen werden, lassen eine überragende Fortsetzung erhoffen.
Wo man sich lange aufhält, bedarf es einiger Abwechslung und auf Pandora werden wir viele viele Stunden verbringen. Exakt diese Vielfältigkeit soll es in der Spielwelt von Borderlands 2 geben und das ist auch gut so. Zusätzlich wurde bei der Planung der Geschichte nicht nur auf Qualität, sondern auch auf einen üppigen Umfang Wert gelegt und das ist noch besser. Eines der Haupteigenschaften von Borderlands ist aber geblieben und das ist das Beste! Die einzigartige Grafik im Spiel… Nicht für Jeden der Inbegriff einer geeigneten Darstellung eines Shooters, aber wir finden die grafische Darstellung innovativ und vor allem gekonnt.

Borderlands2_Screenshot_03

Borderlands 2 hat vier unverbrauchte Protagonisten mit neuen Charakterklassen im Schlepptau. Ein Commando, eine Sirene, ein Assassine und ein Gunzerker, das verspricht Action… Moment! Was ist ein Gunzerker? Ist es das, was ich ahne? – Ja, genau das ist es…
Salavdor, ein angst-einflößender Typ, besitzt die Fähigkeit zwei beliebige Waffen gleichzeitig bedienen zu können. Wer hätte denn auch nicht Angst vor einem Typen mit zwei Riesen-Uzis in der Hand? Davon gibt es auf Pandora allerdings einige, denn die Welt ist durch ihre verschiedenen Landschaften wie Tundra, Steppe, Höhlen oder Stadt nicht nur abwechslungsreich, sondern vor allem gefährlich. Viele bekannte, aber auch neue Gegner, wie kuriose Pflanzen, Roboter oder mutierte Tiere warten auf dich. Diese sollen jetzt intelligenter sein und mit der Umgebung interagieren.

Borderlands2_Screenshot_02

Natürlich gibt es wieder einen Koop-Modus, indem ihr lokal zu zweit und online bis zu viert Pandora unsicher machen könnt. Diesmal haben die Fahrzeuge auch vier Sitze.
Ihr vermisst jetzt schon die ehemaligen Protagonisten Lilith und Co? Dann könnt ihr euch freuen, denn es wird ein Wiedersehen geben. Zwar kann man diese nicht direkt spielen, aber sie werden auf jeden Fall mit von der Partie sein, versprochen!
Und damit ihr nicht traurig seid, hier noch eine Ankündigung, die euch über den Scherz hinweg helfen wird. Es wird wieder ein gigantisches Waffenarsenal geben! Gearbox will anscheinend seinen eigenen Weltrekord, mit mehr als 17 Mio. unterschiedlichen Knarren in einem Spiel, überbieten. Also wird es noch mehr Waffen, Schilde und Artefakte geben. Du kannst dich sowieso nie für eine Waffen entscheiden? Kein Problem, spiele einfach mit dem Gunzerker und dein Entscheidungszwang ist nur noch halb so groß.

Borderlands2_Screenshot_01

Achja, es soll sogar eine Waffe geben, die wie eine Granate detoniert, wenn sie auf den Boden fällt, echt praktisch wenn das Magazin leer ist. Wie gesagt: normal ist anders und darauf freuen wir uns.

Borderlands 2 soll es ab den 21. September für Playstation3, Xbox 360 und PC geben. Am besten heute noch vorbestellen und einer der ersten sein, der sich in Pandoras actiongeladene Schlacht begibt. Wir durften bereits nach Pandora reisen und soviel können wir sagen: es lohnt sich!

Gamescom Eindruck : Bunt… schrill… Gunzerker!!!

Miguel Bethke
Chefredakteur, Vogelspinnenhalter mit Vorliebe für Strategie sowie Japano Spiele. Mag japanisches Essen und fiebert Fallout 4 entgegen.

Kennwort verloren