The Undergarden
The Undergarden

Xbox Live Arcade Titel werden immer besser und vor allen Dingen kreativer. Sehr zur Freude der Puzzle-Freunde. So beschert uns Atari ein Zen-inspiriertes Puzzlespiel, bei dem wir in einer Höhle, frei nach Platons Höhlengleichnis, Blumen zum blühen motivieren müssen.

Man sammelt also in der Höhle als kleines Fellmonster Pollen ein, die man dann wie eine Biene über die geschwärzten Blumen verteilen muss, welche überall zu finden sind. Seien es Wände oder Decken, überall wo man schwarze Silhouetten sieht, muss man die gesammelten Pollen verteilen. Die geschieht durch das bloße berühren dieser schwarzen „Blumen“. Ziel ist es durch das Bestäubungsritual unserer unfreiwilligen Biene, Früchte der Pflanzen zu ernten, die man benötigt um verzwickte Rätsel in den einzelnen Abschnitten zu lösen.
the_undergarden_screenshot01

Als Beispiel muss man eine schwere Pflanze zur Blüte bringen um diese schwere Frucht als Gegengewicht für eine Waage zu benutzen. Ferner benötigt man um ein Level abzuschliessen einen Kristall, den man allerdings nur erhält, wenn ein bestimmter Prozentsatz aller vorhandenen Blumen am blühen sind. Wenn das noch nicht verrückt genug ist, seien noch die Musiker oder musikalischen Blumen genannt. Diese, genauer gesagt ihre Noten, kann man dafür benutzen um die Farben der Pflanzen zu verändern, was sich dann ebenfalls auf die Frucht auswirkt.

Wie im Mutterleib fühlt man sich, wenn man den kleinen Gremlin Teddybär durch das Höhlensystem bewegt. Denn die Bewegungen muten fast wie schwimmen – oder das Bewegen in Schwerelosigkeit an. Dabei funktioniert die Steuerung einwandfrei, wenn auch zu Beginn etwas Verwirrung entsteht, da man sich an den Zustand des Dauerschwimmens erst einmal gewöhnen muss. Denn sobald man festen Boden unter den Füßen hat, bewegt sich die Spielfigur wie in jedem regulären Jump n Run. Die Flüssigkeitenpeitsche ist ein weiteres Feature, welches unverzichtbar wird. Durch eine Luftblase kann Gegenstände wie Früchte oder Noten der Musiker von einer Stelle zu einer anderen transportieren.
the_undergarden_screenshot02

Dem Namen alle Ehre erweisend ist The Undergarden ein Spiel zum relaxen, denn es gibt keinerlei Feinde, nur Hindernisse in den einzelnen Leveln, die man durch geschicktes Saat verteilen und Früchte benutzen lösen kann. Musikalisch betrachtet liefert The Undergarden feinste Chill Out Musik, die einen gewissen Ohrwurm-Charakter aufweisen kann oder bei Einschlafproblemen helfen kann, im positiven Sinne natürlich.

Für alle AAA-Downloadtitel gilt, dass ihre grafische Präsentation grundsätzlich zu exzentrischen Mutproben führt. Ähnlich wie Limbo auf Schwarz Weiß Kontraste setzte, so setzt The Undergarden auf den mystischen Anblick von „Glow in the Dark“ Spielzeug. Dieser Look wirkt dank seiner Schattenspiele und die räumliche Tiefe wie aus einem Hochglanz Retailspiel entnommen. Man könnte fast schon behaupten hier werden neue Maßstäbe gesetzt.

Dieses chillige Abenteuer muss man nicht zwangsläufig alleine absolvieren. Denn dank der co-op Funktion kann jederzeit ein Freund per zweitem Controller dem Spiel beitreten und so kann man die 14 anspruchsvollen Level auch per Teamwork lösen.

Kennwort verloren